DGUV Information 201-021 - Sicherheitshinweise für Arbeiten im Gleisbereich von ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 6, Störschallpegel von Gleisbaumaschinen
Anhang 6
Sicherheitshinweise für Arbeiten im Gleisbereich von Eisenbahnen (bisher: BGI/GUV-I 781)

Anhangteil

Titel: Sicherheitshinweise für Arbeiten im Gleisbereich von Eisenbahnen (bisher: BGI/GUV-I 781)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 201-021
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 6 – Störschallpegel von Gleisbaumaschinen

Die in der folgenden Tabelle genannten Störschallpegel von Gleisbaumaschinen beruhen auf Schallpegelmessungen bei Arbeitsbetrieb und können als Orientierung dienen. Bei handgeführten Maschinen wird der Störschallpegel an der Bedienerposition angegeben. Bei Großmaschinen wird der Nahbereichspegel 1 m neben der Maschine in Ohrhöhe der Beschäftigten angegeben.

Vor Ort ist stets eine Wahrnehmbarkeitsprobe durchzuführen. Beim Einsatz der o. g. Maschinen ist für das Signalhören im Gleisoberbau geeigneter Gehörschutz zu tragen (vgl. [18]: Bemerkung "S").

Maschineneigene Störschallpegel LN[dB(A)] von Gleisbaumaschinen

Bei den Schallquellentypen I, II, III wurde der Störschall 1 m neben der Maschine und 0,8 m sowie 1,6 m über SO des Arbeitsgleises gemessen (Maschine in Betrieb).
Bei Schallquellentyp IV wurde der Störschall am Ohr des Bedieners in Arbeitshaltung gemessen (Maschine in Betrieb).
Bei den angegebenen Werten handelt es sich um unverbindliche Orientierungswerte.

Hinweis zur AWS-Projektierung:
Zugfahrten auf einem dritten Gleis müssen mit einem Störschall LN von 100 dB(A) berücksichtigt werden!
Schallquellentyp - MaschinenartStörschallpegel LN[dB(A)]
Schallquellentyp I - kontinuierlich langsam vorrückende Großbaumaschinen
mit maschineneigener Warnanlage:Angabe des Störschalls nicht erforderlich Portalkran siehe Schallquellentyp III
ohne maschineneigene Warnanlage:
Bettungsreinigungsmaschine110 dB(A)
Planumsverbesserungsmaschine110 dB(A)
Gleisumbauzug (Portalkran gehört nicht zur Kernmaschine)110 dB(A)
Bandspeichereinheiten (BSW, MFS)97 dB(A)
Schallquellentyp II - kontinuierlich langsam vorrückende Maschinen
Stopfmaschine106 dB(A)
Schallquellentyp III - schnell wandernde Maschinen
Schotterplaniermaschine/Schotterpflug113 dB(A)
Portalkran (z.B. Portalkran der PVM, Portalkran des Umbauzuges)96 dB(A)
Zweiwegebagger/GAF/Gleishublader ohne Anbaugeräte, ohne Anbauaggregate91 dB(A)
Zweiwegebagger mit Anbaugerät:
- Stopfaggregat96 dB(A)
- Rüttelplatte98 dB(A)
- Schotterbesen104 dB(A)
Schallquellentyp IV - Handmaschinen
Handstopfmaschine bzw. Einzelkraftstopfer108 dB(A)
2 oder 4 Kraftstopfer an einer Schwelle114 dB(A)
1 ROBEL Schwingstopfer 62.05 (Verbrennungsmotor)98 dB(A)
2 ROBEL Schwingstopfer 62.05 an einer Schwelle (Verbrennungsmotor)101 dB(A)
Elektrische Schwingstopfeinheit (bestehend aus 4 Stück)95 dB(A)
Schraubmaschine90 dB(A)
Schleifmaschine105 dB(A)
Schienentrennschleifmaschine114 dB(A)
2 Schienentrennschleifmaschinen in einem Gleisquerschnitt114 dB(A)
Winkelschleifer handgeführt106 dB(A)
Schienenbohrmaschine100 dB(A)
Schwellenbohrmaschine107 dB(A)
Tragbare Schlagschraubmaschine105 dB(A)
Schienenbandsäge96 dB(A)
Federnagelziehmaschine86 dB(A)
Clipmaschine82 dB(A)
Motorkettensäge108 dB(A)
Freischneider (Vegetationsarbeiten)108 dB(A)
Baustellenstromerzeugernach Herstellerangabe

Vor Ort ist stets eine Hörprobe durchzuführen. Beim Einsatz der o.g. Maschinen ist für das Signalhören im Gleisoberbau geeigneter Gehörschutz zu tragen.