DGUV Information 203-046 - Umgang mit Holzmasten (DGUV Information 203-046)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 2.1, 2 Kennzeichnung von Holzmasten 2.1 Hersteller...
Abschnitt 2.1
Umgang mit Holzmasten (DGUV Information 203-046)
Titel: Umgang mit Holzmasten (DGUV Information 203-046)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 203-046
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 2.1 – 2 Kennzeichnung von Holzmasten
2.1 Herstellerseitige Kennzeichnung des Mastschaftes

Holzmaste sind ab dem Datum der Veröffentlichung dieser DGUV Information im Jahr der Imprägnierung zu kennzeichnen.

  • Zur Kennzeichnung von Holzmasten siehe auch Norm "Holzbauwerke - Holzmaste für Freileitungen" (EN 14229) und Technischer Hinweis "Imprägnierte Holzmaste" des Forums Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (FNN)

Die Kennzeichnung von Holzmasten hat gemäß den Vorgaben der "Bauprodukten" Verordnung (EU) Nr. 305/2011 und der "Delegierten Verordnung" (EU) Nr. 574/2014 (Regelungen zur Erstellung einer Leistungserklärung für Bauprodukte) zu erfolgen.

Einzelmaste sind durch eine gut sichtbare, lesbare und dauerhafte Plakette zu kennzeichnen.

Die Lesbarkeit ist gegeben, wenn hierzu keine technischen Hilfsmittel erforderlich sind.

Die Plakette ist mit folgenden Angaben auszustatten:

  1. 1.

    CE-Konformitätskennzeichnung mit den letzten beiden Ziffern des Jahres, in dem die Kennzeichnung zuerst angebracht wurde

  2. 2.

    Name und registrierte Anschrift des Herstellers oder dessen Kennzeichen, das eine eindeutige Herstelleridentifizierung ermöglicht

  3. 3.

    Eindeutiger Kenncode des Produkttyps

  4. 4.

    Bezugsnummer der Leistungserklärung

  5. 5.

    Leistung nach Stufe oder Klasse entsprechend der Leistungserklärung

  6. 6.

    Fundstelle der einschlägigen harmonisierten technischen Spezifikation

  7. 7.

    Kennnummer der notifizierten Stelle

  8. 8.

    Verwendungszweck gemäß den einschlägigen harmonisierten technischen Spezifikationen

string

Abb. 2.1.1 Beispiel für eine mögliche Kennzeichnung eines Holzmastes für Freileitungen gemäß Bauproduktenverordnung. Der Kenncode des "Produkttyps Holzmaste" (lfd.- Nr. 3) wird mit dem Verweis auf EN 14229:2010 beschrieben.

string
Kennzeichnung nach Bauprodukten-verordnung Angaben im Bildbeispiel
1 CE-Konformitätskennzeichnung mit Angabe des Jahres der ersten Anbringung
2 Name und Kennzeichen des Imprägnierwerks
3, 6, 8 Kenncode des Produkttyps, mitgeltende Europäische Norm und Verwendungszweck
4, 5 DOP-Nummer mit Leistung nach Stufe oder Klasse (DOP: declaration of performance/Hersteller-Leistungserklärung)
7 Kenn-Nr. der notifizierten FPC-Zertifizierungsstelle (FPC: factory production control)
Ergänzende Kennzeichnung  
A Jahr, in dem die Plakette angebracht wurde
B Holzart (z. B. PS: pinus sylvestris/Kiefer; PA: picea abies/Fichte)
C Holzschutzmitteltyp
D Nummer des Konformitätszertifikats (1023-CPR-0481F) (CPR: construction products regulation)

Abb. 2.1.2
Beispiel einer Plakette zur Kennzeichnung von Rundholzmasten am Mastschaft mit Berücksichtigung der Anforderungen nach EN 14229. Der Kenncode des "Produkttyps Holzmaste" (lfd.- Nr. 3) wird mit dem Verweis auf EN 14229:2010 beschrieben.