DGUV Information 205-004 - Sicherheitseinrichtungen beim Einsatz von Feuerlöscha...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 7, Vorwarnzeit
Abschnitt 7
Sicherheitseinrichtungen beim Einsatz von Feuerlöschanlagen mit Löschgasen (bisher: BGI 888)
Titel: Sicherheitseinrichtungen beim Einsatz von Feuerlöschanlagen mit Löschgasen (bisher: BGI 888)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 205-004
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 7 – Vorwarnzeit

  1. 7.1

    Die Vorwarnzeit muss so bemessen sein, dass der Löschbereich von jeder beliebigen Stelle aus ohne Hast verlassen werden kann. Sie muss jedoch mindestens 10 s betragen.

  2. 7.2

    Bei Objektschutzanlagen, Einrichtungsschutzanlagen oder Kleinlöschanlagen nach DIN 14497 "Kleinlöschanlagen; Anforderungen, Prüfung" ist eine Vorwarnzeit erforderlich, wenn die gesamte Einsatzmenge des Löschgases, bezogen auf das Volumen des Löschbereiches, in dem das zu schützende Objekt untergebracht ist, den NOAEL überschreitet oder die Sauerstoffkonzentration 12 Vol.-% unterschreitet, sofern sich Personen in dem Löschbereich aufhalten können. Dies gilt auch, wenn mehrere derartige Anlagen in einem Raum vorhanden sind, deren Anregersysteme gemeinsam auf das gleiche Ereignis reagieren oder infolge einer Flutung auslösen können.

    Dies wird z.B. verhindert, wenn mit der Erstauslösung die weitere Auslösung benachbarter Anlagen automatisch verriegelt ist, oder bei einer Zweit- oder Folgeauslösung, bei welcher der NOAEL-Wert für das Löschgas überschritten oder die O2-Konzentration von 12 Vol.-% unterschritten wird, Alarmierungs- und Verzögerungseinrichtungen aktiviert werden.