DGUV Information 215-830 - Zusammenarbeit von Unternehmen im Rahmen von Werkvert...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Information 215-830 - Zusammenarbeit von Unternehmen im...
DGUV Information 215-830 - Zusammenarbeit von Unternehmen im Rahmen von Werkverträgen (DGUV Information 215-830)
Titel: Zusammenarbeit von Unternehmen im Rahmen von Werkverträgen (DGUV Information 215-830)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 215-830
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Zusammenarbeit von Unternehmen im Rahmen von Werkverträgen
(DGUV Information 215-830)

Information

string DGUV
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung
Spitzenverband

Stand der Vorschrift: Ausgabe Januar 2020

string
string
Inhaltsverzeichnis Abschnitt
  
Vorwort  
Werkvertrag und Dienstvertrag 1
Verantwortliche bei Werk- und Dienstverträgen 2
Auftragsverantwortliche Person des Auftraggebers (AV) 2.1
Verantwortliche Person der Fremdfirma (VF) 2.2
Koordinierende Person (K) 2.3
Aufsichtführende Person (AF) 2.4
Besondere Gefahren 2.5
Auftragsvergabe und Auftragsausführung 3
Leistungsbeschreibung erstellen 3.1
Auswahl potentieller Auftragnehmer 3.2
Angebotserstellung (Vor-Ort-Begehung) 3.3
Angebotsauswahl und Vertragsabschluss 3.4
Arbeitsschutzorganisation beim Einsatz von Fremdfirmen festlegen 3.5
Verantwortliche benennen 3.6
Gegenseitige Gefährdungen ermitteln, bewerten und Maßnahmen festlegen; koordinierende Person festlegen 3.7
Maßnahmen umsetzen 3.8
Unterweisung der Beschäftigten 3.9
Maßnahmen kontrollieren 3.10
Feedbackgespräche durchführen und Auftragsdurchführung bewerten 3.11
Gesetze, Vorschriften, weiterführende Informationen und Quellen 4
  
Arbeitsschutzbestimmungen für Fremdfirmen Anhang 1
Auftragsbezogene Vereinbarung zum Arbeitsschutz Anhang 2
Bestellung einer koordinierenden Person Anhang 3
Bewertung der Auftragsabwicklung durch den Auftraggeber Anhang 4
Bewertung der Auftragsabwicklung durch den Auftragnehmer Anhang 5

Vorwort

Unternehmen konzentrieren sich auf ihr Kerngeschäft. Dadurch finden Werk- und Dienstvertragsnehmer (Fremdfirmen) ihr Betätigungsfeld. Werk- und Dienstverträge werden branchenübergreifend in vielen Bereichen geschlossen. Dazu gehören klassischerweise Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an Industrieanlagen oder die Durchführung von Reinigungsarbeiten. Die Auslagerung klar definierter Teilabschnitte aus der Produktion an Dienstleistungsunternehmen gehört inzwischen ebenso dazu wie Aufträge im Bereich der Logistik. Als Beispiele seien hier die selbständige Nachbearbeitung von Gussbauteilen durch Auftragnehmer, die Befüllung von Regalen im Einzelhandel oder auch die Kontraktlogistik genannt.

Beim Einsatz von Fremdfirmen treffen zwei oder oft auch mehrere Unternehmen mit ihrer jeweiligen Organisation aufeinander. Es entsteht Abstimmungsbedarf, um sichere Abläufe für alle Beschäftigten zu erreichen. Die vorliegende Informationsschrift wendet sich an Unternehmen, die als Auftraggeber oder Auftragnehmer tätig sind.

Bei der Auftragserledigung durch Fremdfirmen auf dem Betriebsgelände des Auftraggebers können sich neue Gefährdungen ergeben. Beschäftigte der Fremdfirmen müssen sich sehr schnell auf eine neue Arbeitsumgebung und neue Arbeitsbedingungen einstellen. Vielfach sind die sich daraus ergebenden Anforderungen nicht bekannt. Gleichzeitig trifft die Stammbelegschaft des Auftraggebers auf Beschäftigte der Fremdfirmen, die eigene Arbeitsziele verfolgen. Gegenseitige Gefährdungen können nicht ausgeschlossen werden. Die Folge kann ein erhöhtes Unfall- und Gesundheitsrisiko sein. Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten müssen eindeutig geregelt werden, um Sicherheitsdefizite zu vermeiden.

Diese DGUV Information stellt Ihnen dazu Wege und Hilfsmittel vor und unterstützt Sie bei der Erfüllung der Anforderungen aus dem Arbeitsschutzrecht. Die Hilfsmittel entfalten ihren vollen Nutzen, wenn sie branchen- und betriebsspezifisch angepasst werden.

Bitte prüfen Sie für Tätigkeiten auf Baustellen, ob Sie die Regelungen der Baustellenverordnung berücksichtigen müssen. Auf diese Regelungen wird in der hier vorliegenden DGUV Information nicht eingegangen.

Impressum

Herausgegeben von:
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Glinkastraße 40
10117 Berlin
Telefon: 030 13001-0 (Zentrale)
Fax: 030 13001-9876
E-Mail: info@dguv.de
Internet: www.dguv.de

Sachgebiet Zeitarbeit des Fachbereichs
Verwaltung der DGUV

DGUV Information 215-830 zu beziehen bei Ihrem
zuständigen Unfallversicherungsträger oder unter
www.dguv.de/publikationen Webcode: 215830

Bildnachweis
Titel: Andreas Berthold/stock.adobe.com,
S. 15: SokRom/stock.adobe.com,
S. 18: Lightfield Studios/stock.adobe.com,
S. 24: Evgeni Schemberger/stock.adobe.com