DGUV Information 203-031 - Montage eines Klemmrings unter Beachtung der Grundsät...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 2.4, Prüfung und Erprobung
Abschnitt 2.4
Montage eines Klemmrings unter Beachtung der Grundsätze für den Berührungsschutz bei Arbeiten unter Spannung (AuS) bis 1 kV (bisher: BGI 862)
Titel: Montage eines Klemmrings unter Beachtung der Grundsätze für den Berührungsschutz bei Arbeiten unter Spannung (AuS) bis 1 kV (bisher: BGI 862)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 203-031
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 2.4 – Prüfung und Erprobung

Die Eignung des Spreizkeiles, des Klemmrings und des Montageverfahrens ist durch eine Probemontage unter Berücksichtigung von zu erwartender Falschmontage jeweils bei einer Kabeltemperatur von - 8 C, + 70 C und bei mittlerer Umgebungstemperatur von 25 C nachzuweisen. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn die Aderisolierung keine Beschädigung aufweist.

Eine Schlag- und Fallprüfung wird am Klemmring in Anlehnung an DIN EN 60 900 (VDE 0682 Teil 201/A 11) "Handwerkzeuge zum Arbeiten an unter Spannung stehenden Teilen bis AC 1000 V und DC 1500 V" durchgeführt. Mit dem gegliederten Prüffinger (nach DIN VDE 0470 Teil 1) wird die Prüfung der "Fingersicherheit" durchgeführt. Die Höhe der Prüfkraft beträgt 10 N. Ein Berühren der spannungführenden Teile darf nicht möglich sein.

Am fertig montierten Klemmring wird eine Spannungsprüfung im Kugelbad oder mit leitfähiger Umhüllung in Anlehnung an DIN EN 60 900 durchgeführt. Die Öffnungen, die "Fingersicherheit" aufweisen, dürfen für die Prüfung verschlossen werden. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn kein Über- oder Durchschlag erfolgt.