DGUV Information 203-031 - Montage eines Klemmrings unter Beachtung der Grundsät...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 2.3, Werkzeuge
Abschnitt 2.3
Montage eines Klemmrings unter Beachtung der Grundsätze für den Berührungsschutz bei Arbeiten unter Spannung (AuS) bis 1 kV (bisher: BGI 862)
Titel: Montage eines Klemmrings unter Beachtung der Grundsätze für den Berührungsschutz bei Arbeiten unter Spannung (AuS) bis 1 kV (bisher: BGI 862)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 203-031
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 2.3 – Werkzeuge

  • Werkzeuge, die zur Vorbereitung des Kabels oder zur Montage eingesetzt werden, schließen durch ihre Bauart eine Durchströmung der ausführenden Person und die Einleitung eines Kurzschlusses aus.

  • Die eingesetzten Werkzeuge werden nach oder in Anlehnung an DIN EN 60 900 geprüft.

  • Die verwendeten Werkzeuge lösen durch ihre Bauart auch bei unbeabsichtigten Montagefehlern keinen Kurzschluss aus und ermöglichen kein Berühren spannungführender Teile.

2.3.1
Abmantelungsgerät

Das Abmantelungsgerät ist für Arbeiten unter Spannung geeignet.

Folgende Anforderungen werden zusätzlich eingehalten:

  • Es ist erkennbar, für welchen Kabeltyp das Abmantelungsgerät geeignet ist.

  • Es weist eine nicht veränderbare Schnitttiefenbegrenzung auf, so dass die Aderisolierung beim Einschneiden des Kabelmantels nicht verletzt werden kann. Die Schneiden bestehen aus Isolierstoff oder sind zueinander isoliert.

  • Greifklauen beschädigen die Aderisolierung beim Abziehen des Kabelmantels nicht. Sie bestehen aus Isolierstoff oder sind zueinander isoliert.

2.3.2
Spreizkeil und Hammer

  • Der Spreizkeil besteht aus Isolierstoff.

  • Der Spreizkeil beschädigt die Aderisolierung beim Spreizen der Adern auch bei Temperaturen von 70 C nicht (Kanten sind ausreichend abgerundet).

  • Das Spreizmaß ist durch die Abmessungen und die Form des Spreizkeiles auf den Klemmring abgestimmt.

  • Zum Eintreiben des Spreizkeiles wird ein isolierter Schonhammer verwendet.

2.3.3
Isolierte Werkzeuge

  • Die verwendeten isolierten Werkzeuge entsprechen DIN EN 60900.

  • Durch mechanische Einwirkung während der Benutzung wird die isolierende Eigenschaft nicht aufgehoben (z.B. durch Abnutzung der Isolierung an Kanten etc.).