DGUV Information 213-018 - Papierherstellung und Ausrüstung Sichere Maschinen un...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.1, 3 Gemeinsame Anforderungen an die Sicherheit ...
Abschnitt 3.1
Papierherstellung und Ausrüstung Sichere Maschinen und Anlagen Teil 1 Gemeinsame Anforderungen (bisher: BGI 860-1)
Titel: Papierherstellung und Ausrüstung Sichere Maschinen und Anlagen Teil 1 Gemeinsame Anforderungen (bisher: BGI 860-1)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-018
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.1 – 3
Gemeinsame Anforderungen an die Sicherheit von Maschinen der Papierherstellung und Ausrüstung

3.1
Tippbetrieb

EN 1034-1, Abschnitt 3.6 (§ 2 [6] VBG 7r)

Bild 1 Nur solange der Mitarbeiter den Taster drückt, ist der Antrieb eingeschaltet. Wegen möglicher Gefährdung eines Kollegen schaut er in Richtung Gefahrstelle.

Ist das Risiko an einer Gefahrstelle gering und liegt kein Automatikbetrieb vor, wird als Schutzmaßnahme oft der Tippbetrieb gewählt. Als Befehlsgerät kommt hierzu sowohl der Taster wie auch ein Knebelschalter in Frage, wobei sichergestellt sein muss, dass beim Loslassen der Antrieb die gefahrbringende Bewegung abschaltet. Voraussetzung für diese Sicherungsmaßnahme ist eine ausreichende Sicht auf die Gefahrstelle sowie geringe Geschwindigkeit und möglichst kein Nachlauf.

Die C-Normen geben Auskunft darüber, wo Tippbetrieb als alleinige Schutzeinrichtung zulässig ist, so z.B. beim Absenken eines einzelnen Hubtores an der Papiermaschine oder beim Aufführen der Bahn am Rollenschneider bei Kriechgeschwindigkeit, und wo nicht, wie z.B. beim Auswerfen einer Rolle aus dem Rollenschneider durch Absenken der Absenkbühne (dies war nach Unfallverhütungsvorschrift zulässig). Die Befehlseinrichtung zum Tippen muss so angeordnet sein, dass der Operator Sicht auf die potentielle Gefahrstelle hat.