DGUV Information 251-005 - Informationen zur Ausbildung der Fachkraft für Arbeit...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1, Arbeitsschutz-Grundverständnis
Abschnitt 1
Informationen zur Ausbildung der Fachkraft für Arbeitssicherheit (bisher: BGI 838-1)
Titel: Informationen zur Ausbildung der Fachkraft für Arbeitssicherheit (bisher: BGI 838-1)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 251-005
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1 – Arbeitsschutz-Grundverständnis

Als Fachkraft für Arbeitssicherheit werden Sie sich künftig mit dem Arbeitsschutz in Ihrem Unternehmen, d.h. mit der Sicherheit und der Gesundheit Ihrer Kolleginnen und Kollegen bei der Arbeit beschäftigen.

Aufgabe des Arbeitsschutzes ist die Bewahrung von Leben und Gesundheit des Menschen bei der Berufsarbeit. Basis Ihrer Ausbildung ist ein ganzheitliches Verständnis von Arbeitsschutz. Dieses zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass es neben der Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten auch die Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren sowie Maßnahmen zur menschengerechten Gestaltung der Arbeit einschließt.

Die Maßnahmen des Arbeitsschutzes zielen darauf ab, Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten bei der Arbeit nachhaltig zu verbessern und langfristig zu sichern. Das Spektrum der Ansatzpunkte für diese Maßnahmen im Betrieb ist breit. Die Gestaltungsgrundsätze sollen Technik, Arbeitsorganisation, sonstige Arbeitsbedingungen, soziale Beziehungen und den Einfluss der Umwelt sinnvoll miteinander verknüpfen. Die Betrachtung soll das ganze Arbeitssystem mit all seinen Elementen umfassen.

Die Prävention hat dabei Vorrang gegenüber der nachträglichen Korrektur von Mängeln - Sicherheit und Gesundheit sind bereits bei der Gestaltung von Arbeitssystemen zu berücksichtigen. So ist beispielsweise bei organisatorischen Maßnahmen, bei Beschaffungs- oder Baumaßnahmen schon im Planungsstadium an Anforderungen für Sicherheit und Gesundheitsschutz zu denken.

Ein solches Vorgehen verringert nicht nur gesundheitliche Risiken für die Beschäftigten, es reduziert auch Kosten für nachträglich erforderliche Nachbesserungen.

Für Sie als zukünftige Fachkraft für Arbeitssicherheit bedeutet dies, dass Sie sich mit folgenden Fragen beschäftigen:

  • Wie können Arbeitsprozesse so gestaltet werden, dass die arbeitenden Menschen günstige Bedingungen vorfinden?

  • Was ist zu tun, damit die Gesundheit der Kolleginnen und Kollegen geschützt wird?

  • Wie müssen Maschinen, Anlagen und Geräte konstruiert sein, damit gefahrlos daran gearbeitet werden kann?

  • Wie können Arbeitsplätze und Arbeitsabläufe auch im Sinne des Arbeitsschutzes gestaltet werden?

  • Wie kann im Unternehmen der Stellenwert von Sicherheit und Gesundheitsschutz gestärkt werden?

  • Wie können Wirtschaftlichkeit und Arbeitsschutz im Unternehmen sinnvoll miteinander verknüpft werden?