DGUV Information 209-056 - Gefährdungen in der Kraftfahrzeug-Instandhaltung (bis...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Information 209-056 - Gefährdungen in der Kraftfahrzeug...
DGUV Information 209-056 - Gefährdungen in der Kraftfahrzeug-Instandhaltung (bisher: BGI 808)
Titel: Gefährdungen in der Kraftfahrzeug-Instandhaltung (bisher: BGI 808)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-056
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Gefährdungen in der Kraftfahrzeug-Instandhaltung
(bisher: BGI 808)

Vereinigung der Metall-Berufsgenossenschaften

Stand der Vorschrift: 2007

Vorwort

Diese Broschüre wendet sich an Unternehmer im Kraftfahrzeuggewerbe.

Der Erfolg Ihres Unternehmens hängt in hohem Maße von der Leistung und der Leistungsfähigkeit Ihrer Beschäftigten ab. Neben den wirtschaftlichen Nachteilen, die durch erkrankte Beschäftigte entstehen, fehlt für die Dauer der Abwesenheit auch das Wissen und die Erfahrung dieser Kollegen. Die Wahrnehmung Ihrer sozialen Verantwortung gegenüber Ihren Beschäftigten hat konkrete positive Auswirkungen auf das Betriebsergebnis, die Qualität der Produkte und Dienstleistungen sowie auf die Kundenzufriedenheit.

Es lohnt sich also Zeit und Geld zu investieren, um arbeitsbedingte Unfall- und Gesundheitsgefährdungen so weit wie möglich zu verhindern. Die vorliegende Broschüre soll Ihnen dabei helfen.

Sie finden Hinweise zu den körperlichen und geistigen Voraussetzungen, die Ihre Beschäftigten mitbringen müssen, zu typischen Arbeitsgängen der Branche mit ihren Unfallschwerpunkten und zu häufig auftretenden arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren.

Schwerpunktmäßig wird das Arbeitsgebiet des Kfz-Service-Mechanikers betrachtet.

Oft können Sie als Unternehmer selbst Einfluss auf Sicherheit und Gesundheitsschutz im Betrieb nehmen, sei es als positives Vorbild oder indem Sie Ihre Mitarbeiter zu gesundheits- und sicherheitsbewusstem Verhalten motivieren und keine sicherheitswidrigen Zustände zulassen.

Unterstützung erhalten Sie immer durch Ihren Betriebsarzt und Ihre Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Redaktionelle InhaltsübersichtAbschnitt
  
Körperliche und geistige Voraussetzungen für den Beruf1
Arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren2
Berufskrankheiten3
Unfallschwerpunkte4
Ausgewählte Gefährdungen5
Arbeiten am Kraftstoffsystem von Ottomotoren5.1
Arbeiten mit Akkumulatoren5.2
Reifenmontage5.3
Unterweisung6