DGUV Information 209-054 - Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen in der Me...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 6, Glossar
Abschnitt 6
Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen in der Metallindustrie (bisher: BGI 805)
Titel: Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen in der Metallindustrie (bisher: BGI 805)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-054
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 6 – Glossar

AerosolNebel; Luft, die feste oder flüssige Stoffe in feinstverteilter Form enthält
alkalisch, basischEigenschaft einer wässrigen Lösung, deren pH-Wert größer als 7 (neutral) ist
AllergenStoff, der eine Überempfindlichkeit (→ Allergie) auslöst
AllergieÜberempfindlichkeit; erworbene spezifische Reaktionsveränderung des Organismus auf der Basis einer krankhaft gesteigerten → Immunreaktion (→ Sensibilisierung), die durch eine körperfremde Substanz verursacht wird
BakterienMikroskopisch kleine, einzellige Lebewesen, deren Chromosom nicht von einer Membran umhüllt ist, die also keinen echten Zellkern haben
Bakterizide→ Bakterien abtötende Chemikalien
biologische Arbeitsstoffe→ Mikroorganismen, einschließlich gentechnisch veränderter Mikroorganismen, Zellkulturen und humanpathogene Endoparasiten, die beim Menschen → Infektionen, → sensibilisierende oder → toxische Wirkungen hervorrufen können
Biotechnik, BiotechnologieGemeinsame Anwendung von Biologie, Chemie und Verfahrenstechnik, mit dem Ziel der Nutzbarmachung mikrobieller Stoffwechselleistungen
BiozidChemische Stoffe, die bestimmte Gruppen von biologischen Einheiten abtöten
DesinfektionAbtötung oder Inaktivierung von → Mikroorganismen mit chemischen oder physikalischen Methoden, durch welche die Keimzahl verringert wird. Sie führt normalerweise nicht zur → Sterilität.
DispositionPersönliche Veranlagung eine Krankheit zu entwickeln (aufgrund bestimmter Bedingungen im Körperinneren, die Voraussetzung für das Wirksamwerden äußerer Krankheitsauslöser sind)
DosisKonzentration in Abhängigkeit von der Expositionszeit
EndemiegebietRäumlich begrenztes Gebiet, in dem ein Krankheitserreger ständig vorkommt
EndotoxineZellwandbestandteile Gram-negativer → Bakterien
ExotoxineGiftstoffe, die von bestimmten → Bakterien an die Umgebung abgegeben werden
ExpositionVorhandensein von Stoffen oder → Mikroorganismen in der Atemluft oder auf der Haut von Personen unter Berücksichtigung von Konzentration und zeitlichem Bezug
FäkalienMenschliche und tierische Ausscheidungen, Kot, Stuhl
FungizidePilze abtötende Chemikalien
GentechnikMethoden zur Untersuchung und gezielten Veränderung des Erbgutes und seiner Übertragung auf Organismen
HefenPilze, die auch einzellig wachsen können
ImmunisierungImpfung
ImmunsystemKörpereigenes Schutzsystem bei Menschen und Tieren zur Erkennung und Abwehr von fremden Strukturen, z.B. Gewebe, Infektionserreger
InfektionÜbertragung, Eindringen und Vermehrung von Fremdorganismen in biologische(n) Systeme(n). Latente Infektion: Infektion ohne Krankheitserscheinungen
InstandhaltungInstandsetzung (Reparatur), Wartung und Inspektion
KolonieMit dem Auge erkennbare Ansammlung von Mikroorganismen, die auf oder in einem festen Nährmedium wachsen
KBEKolonie bildende Einheiten
KontaminationVerunreinigung mit unerwünschten Stoffen oder Organismen
Mikroorganismen→ Viren, → Bakterien, mikroskopisch kleine ein- oder mehrzellige Algen oder Pilze, andere eukaryontische oder mikroskopisch kleine tierische Mehrzeller (§ 3 Nr. 1 GenTSV);
 Alle zellulären oder nicht zellulären mikrobiologischen Einheiten, die zur Vermehrung oder zur Weitergabe von Erbmaterial fähig sind
MycelGesamtheit aller Hyphen (Fäden) eines Pilzes
pathogenFähig, eine Krankheit auszulösen
RecyclingRückführung von Abfällen in den Produktionsprozess
SchimmelpilzeBezeichnung für eine uneinheitliche Gruppe von Pilzen, die beim Wachstum ein Pilzgeflecht (Mycel) bilden und deutlich sichtbar an meist unerwünschten Stellen wachsen, z.B. auf Lebensmitteln, Tapeten
SensibilisierungErstmalige Veränderung des → Immunsystems nach Kontakt zu einem → Allergen
SporenVerbreitungs-, Überdauerungs- oder Vermehrungseinheiten von → Mikroorganismen
SterilisationAbtöten von → Mikroorganismen, einschließlich deren Ruhestadien (Sporen), durch chemische oder physikalische Verfahren
toxisch, ToxinGiftig, Giftstoff
TRBATechnische Regel für Biologische Arbeitsstoffe
TRGSTechnische Regel für Gefahrstoffe
ubiquitärÜberall vorkommend
VirenMikrobiologische Einheiten aus Nukleinsäure (Erbsubstanz) und Eiweißhülle, die sich nur in einer geeigneten Wirtszelle vermehren können
VirulenzGrad der Aggressivität eines Infektionserregers