DGUV Information 214-010 - Sicherungsmaßnahmen bei Pannen-/Unfallhilfe, Bergungs...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4.3, 4.3 Persönliche Schutzausrüstungen
Abschnitt 4.3
Sicherungsmaßnahmen bei Pannen-/Unfallhilfe, Bergungs- und Abschlepparbeiten (DGUV Information 214-010)
Titel: Sicherungsmaßnahmen bei Pannen-/Unfallhilfe, Bergungs- und Abschlepparbeiten (DGUV Information 214-010)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-010
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4.3 – 4.3 Persönliche Schutzausrüstungen

Geeignete persönliche Schutzausrüstungen müssen zur Verfügung stehen und getragen werden.

  • Warnkleidung

    der Klasse 3 (Hose in Verbindung mit Jacke) nach DIN EN ISO 20471, Hochsichtbare Warnkleidung - Prüfverfahren und Anforderungen

  • Schutzkleidung

    gegen Nässe und Kälte

Bei Nässe
Gemäß DIN EN 343:2010-05, Schutzkleidung - Schutz gegen Regen, siehe auch DGUV Regel 112-198 "Benutzung von Schutzkleidung".
Bei Kälte
Gemäß DIN EN 342:2018-01, Schutzkleidung - Kleidungssysteme und Kleidungsstücke zum Schutz gegen Kälte, siehe auch DGUV Regel 112-198 "Benutzung von Schutzkleidung".

Die betreffende Wetter-/Kälteschutzkleidung muss stets auch DIN EN ISO 20471 entsprechen, es sei denn, sie wird als Unterkleidung unter der entsprechenden Warnkleidung getragen.

CCC_1747_190301_13.jpg

Abb. 12 Warnkleidung mit Kälteschutzeigenschaften

  • Fußschutz

    Gemäß DGUV Regel 112-191 "Benutzung von Fuß- und Knieschutz";

    der verwendete Fußschutz muss der DIN EN ISO 20345:2012-04, Persönliche Schutzausrüstung - Sicherheitsschuhe bzw. DIN EN ISO 20346:2014-09, Persönliche Schutzausrüstung - Schutzschuhe entsprechen.

  • Schutzhandschuhe

    (z. B. bei Kranarbeiten, Bergungsarbeiten)

    gemäß DGUV Regel 112-195 "Benutzung von Schutzhandschuhen";

    Schutzhandschuhe müssen

    DIN EN 420:2010-03, Schutzhandschuhe - Allgemeine Anforderungen und Prüfverfahren entsprechen

  • Schutzbrille

    (z. B. für Schleifarbeiten, Schweißen)

    gemäß DGUV Regel 112-191 "Benutzung von Augen- und Gesichtsschutz"

  • Kopfschutz

    (z. B. bei Kranarbeiten, Bergungsarbeiten)

    gemäß DGUV Regel 112-193 "Benutzung von Kopfschutz";

    Schutzhelme müssen DIN EN 397:2013-04, Industrieschutzhelme entsprechen