DGUV Information 213-718 - Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversiche...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 5, Explosionsschutzdokument - Verpackungstief- und Fl...
Anhang 5
Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung Verpackungstief- und Flexodruck mit Lösemittelfarben (DGUV Information 213-718)

Anhangteil

Titel: Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung Verpackungstief- und Flexodruck mit Lösemittelfarben (DGUV Information 213-718)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-718
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 5 – Explosionsschutzdokument - Verpackungstief- und Flexodruck mit Lösemittelfarben

Beurteilung der Explosionsgefahr durch brennbare Stäube und Flüssigkeiten

Allgemeine Angaben
Bereich/AnlageRollenrotationstief- und Flexodruck, bestehend aus Rollenab- und -aufwicklung, Druckwerke inkl. Farbvorratsbehälter, Zwischen- und Endtrockner, Teilewaschanlage
Firma:_____________________________Datum:_____________________________
Zuständige UVT:_____________________________Mitglieds-Nr:_____________________________
Erstellt von:_____________________________Unterschrift:_____________________________
Mögliche Explosionsbereiche
 Mögliche Gefahr durch
Gase, Dämpfe, NebelStäube
1.DruckwerkeX 
2.FarbvorratsbehälterX 
3.Zwischentrockner (Flexodruck-Zentralzylinder)X 
4.Innenraum des DurchlauftrocknersX 
5.FarbmischraumX 
6.Teilewaschanlage und/oder Teilewaschmaschine (das Innere und nahe Umgebung)X 
7.Teilewaschraum (auch mit manuellem Waschplatz)X 
8.Umluft- und Abluftanlage der Trockner einschließlich AbluftreinigungsanlageX 
Bemerkung: Mit kritischen Mengen brennbarer Stäube ist im Allgemeinen nicht zu rechnen
Beurteilung der Explosionsgefahr durch brennbare Flüssigkeiten in Bereichen/Anlagen
Beschreibung
Bereich / AnlageRollenrotationstief- und Flexodruck, bestehend aus Rollenabwicklung, Druckwerke inkl. Farbvorratsbehälter, Trockner, Teilewaschanlage, Farbmischraum
Brennbare Flüssigkeiten- Druckfarbe, Verdünner, Verzögerer und Lack
- Waschmittel zur Maschinenreinigung
- Waschmittel zur Teilereinigung
Zugehörige Dokumente- Gefährdungsbeurteilung
- Sicherheitsdatenblätter (mit sicherheitstechnischen Kennzahlen)
- Ex-Zonenplan
- Betriebsanweisungen
- Gefahrstoffverzeichnis
Stoffdaten der brennbaren Flüssigkeitensiehe Anlage Gefahrstoffverzeichnis
ZoneneinteilungBemerkungZone
Farbtanks, VorratsbehälterIm Nahbereich des Flüssigkeitsspiegels
Umgebung des Behälters (min. 500 mm allseitig)
0
1
Druckwerke mit offener FarbwanneIm Nahbereich des Flüssigkeitsspiegels0
Druckwerke mit KammerrakelIm Nahbereich1
Bereich der Druckwerke, zwischen den Druckwerksseitenwänden, im Bediengang 1
Innenraum der Trockner einschließlich Umluft- und Abluftanlagebei Lösemittelkonzentration < 40 % (mit besonderen Maßnahmen entspr. DIN EN 1539 < 65%) UEG (Konzentrationsüberwachung)keine
Innenraum der Teilewaschanlagebei Einsatz von brennbaren Reinigungsmitteln0
TeilewaschraumGesamter Raum bei Einsatz von brennbaren Reinigungsmitteln1
FarbmischraumGesamter Raum1
Substratbahn zw. Druckwerk und Trocknereinlauf250 mm allseitig der frisch bedruckten Bahn1
Schutzmaßnahmen in den oben eingeteilten Ex-Zonen
Technische Schutzmaßnahmenumgesetzt
Geschwindigkeitsabhängig geregelte Absaugung der Druckwerke
Konzentrationsbegrenzung im Durchlauftrockner (z. B. < 40 % UEG) (s. DIN EN 1539)
Einsatz von aktiven oder passiven Ionisatoren/Entladestäben vor Erreichen des ersten Druckwerkes
Entladung der Papier- oder Folienbahn auslaufseitig in der Mitte zwischen Ablöselinie vom Presseur und der ersten Umlenkrolle
Einsatz ableitfähiger Sleeves
Teilewaschanlagen und -waschmaschinen in Ex-Ausführung nach ATEX Gerätekategorie 1 G bzw. 2 G
Ausreichender Nachlauf der Absaugung vor Öffnung der Teilewaschanlage
Vermeidung wirksamer Zündquellen (z. B. elektrische Anlagen nach ATEX Gerätekategorie 2 G im Waschraum und Farbmischraum)
Technische Raumlüftung (z. B. Zuluft Drucksaal, Waschraum und Farbmischraum)
Bereitstellen von Erdungsmöglichkeiten (z. B. für Umfüllarbeiten)
Organisatorische Schutzmaßnahmenumgesetzt
Farbe nur in geeigneten und entsprechend gekennzeichneten Behältern transportieren und bereitstellen
Behälter vor einem Umfüllvorgang ausreichend erden
Bereitstellung von Druckfarbe nur außerhalb der Transportwege
Regelmäßige Prüfung des Durchlauftrockners (nach Herstellervorgabe)
Regelmäßige Reinigung der Ionisatoren/Entladestäbe
Nur bestimmungsgemäße Verwendung von Lösemitteln (nicht zur Reinigung großer Flächen, wie z. B. Fußböden)
Regelmäßige Wartung und vorbeugende Instandhaltung (z. B. Austausch von Verschleißteilen wie Lager oder Filtermatten und Prüfung der elektrischen Anlagen und Betriebsmittel)
Prüfung von Anlagen in Ex-Bereichen entsprechend Betriebssicherheitsverordnung
Regelmäßige, mindestens jährliche Unterweisung anhand der Betriebsanweisungen
Arbeiten mit möglichen Zündquellen nur durch Freigabeverfahren (z. B. Arbeitsfreigabeschein oder Feuererlaubnisschein)

Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Glinkastraße 40
10117 Berlin
Tel.: 030 288763800
Fax: 030 288763808
E-Mail: info@dguv.de
Internet: www.dguv.de