DGUV Information 213-718 - Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversiche...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.2, 5.2 Weitere Gefährdungen
Abschnitt 5.2
Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung Verpackungstief- und Flexodruck mit Lösemittelfarben (DGUV Information 213-718)
Titel: Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung Verpackungstief- und Flexodruck mit Lösemittelfarben (DGUV Information 213-718)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-718
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.2 – 5.2 Weitere Gefährdungen

Bei Verwendung von UV-Farben sind insbesondere die Gesundheitsgefahren durch direkten Hautkontakt mit den reaktiven Acrylatpräpolymeren und -monomeren von Bedeutung. Diese Verbindungen können Hautreizungen und Allergien hervorrufen. Bei Tätigkeiten mit Zweikomponentenfarben ist zusätzlich die Härterkomponente (meist Isocyanate) zu berücksichtigen.

Die verwendeten Lösemittel sind überwiegend leicht entzündbar. Demzufolge sind bei der Verarbeitung dieser Stoffe geeignete Brandschutzmaßnahmen erforderlich (siehe Kapitel 6.3).

Bis auf die zwei zuletzt genannten Isocyanate sind alle, in der Tabelle 1 aufgeführten Lösemittel brennbare Flüssigkeiten mit Flammpunkten unter 60 C und können explosionsfähige Dampf/Luft-Gemische bilden. Bei der Gefährdungsbeurteilung muss das Unternehmen daher auch Explosionsgefahren berücksichtigen und erforderliche Schutzmaßnahmen festlegen (siehe Kapitel 6.3).