DGUV Information 213-717 - BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung n...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4.2, Expositionsbeschreibungen
Abschnitt 4.2
BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung Tätigkeiten mit Toluol im Illustrationstiefdruck (bisher: BGI 790-017)
Titel: BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung Tätigkeiten mit Toluol im Illustrationstiefdruck (bisher: BGI 790-017)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-717
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4.2 – Expositionsbeschreibungen

Tabelle 1 gibt eine Übersicht über Dauer und Höhe der Toluolexposition bei den verschiedenen Arbeitsverfahren/Tätigkeiten. Dabei werden die Dauer und die Höhe der Exposition jeweils in vier Kategorien beschrieben.

Tabelle 1:
Dauer und Höhe der Toluolexposition bei den verschiedenen Arbeitsverfahren/Tätigkeiten

DruckformherstellungToluolexposition
[ml/m3]
Dauer
[min]
Zylinderkorrektur
Im Bereich der Zylinderkorrektur wird Toluol in Kleinstmengen zur Tiefenreinigung der Näpfchen vor Korrekturbeginn verwendet. Der für die Korrektur in geringen Mengen benötigte Abdecklack enthält ebenfalls Toluol.
Bevorratung von schichtüblichen Mengen in geeigneten Behältnissen; Reinigungsarbeiten mit benetzten Mehrwegtüchern und Zellstoff; Entsorgung in geeignete feuersichere Behälter; Technische Belüftung der Arbeitsräume; aktive Trogabsaugung
20-501-15
Druckbereich  
Fortdruck  
Der Bereich Leitstand kann auf Grund der Maschinenkapselung und geeigneter technischer Be- und Entlüftungsmaßnahmen als expositionsarm angesehen werden. Während des Fortdrucks müssen regelmäßig Probeprodukte entnommen werden< 5-20> 60
Arbeiten in der Maschinenkapselung in den Seitenbereichen der Maschine (z.B. Zugabe von Sonderdruckfarben)20-501-15
Arbeiten im Maschinenbereich zwischen den Druckwerken (z.B. Entfernen von Rakelstreifen)> 50< 1
Entstörung bei Papierbahnreißern5-5015-60
Beheben von technischen Störungen (z.B. Wickler), verbunden mit punktueller Toluolanwendung> 601-15
Arbeiten am Rollenstern (Rolleur)< 5-20> 60
Arbeiten an der Auslage der Druckprodukte (Helfer)< 5-20> 60
Rüsten und Reinigen
Eine Grundabsaugung der Maschinen/Umhausungen ist bei Maschinenstillstand gewährleistet. Für den Rüstvorgang läuft die Druckfarbe aus der Farbwanne in den Farbkasten zurück
  
Beim Rüsten werden Zylinder und unter anderem auch Presseure und andere Maschinenteile gewechselt. In einigen Fällen muss die restliche Druckfarbe aus den Farbkästen abgepumpt werden. Restdruckfarbenanhaftungen im Bereich der Farbwannen bedingen dort eine Freisetzung von Toluol5-5015-60
Manuelles Nachreinigen von fest installierten Maschinenteilen, die direkt in der Druckmaschine verbaut sind oder direktem Kontakt mit der Druckfarbe ausgesetzt sind (z.B. Presseure, Spritzschutze, Rakel), erfordert das Arbeiten mit toluolgetränkten Putzlappen> 501-15
Manuelles Reinigen von fest installierten Maschinenteilen oder Betriebsmitteln, die nicht direkt der Druckfarbe ausgesetzt sind (z.B. Boden, Maschinengehäuse, Falzapparat, Falzklappenzylinder), wird unter Einsatz von Reinigern auf Tensidbasis durchgeführt. Die Reinigung mit Toluol ist für diese Bereiche nicht zulässig5-2015-60
Weiterverarbeitung  
Der Bereich der Weiterverarbeitung ist räumlich von den Druckwerken/der Druckmaschine getrennt. Aufgrund der schnellen physikalischen Trocknung der Druckfarbe (innerhalb der Druckmaschinenumhausung) setzen die frischen Druckprodukte nur noch geringe Mengen an Toluol frei< 5-20> 60
Reinigungsbereiche  
Arbeiten beim Bestücken/Entnehmen von/aus Teilewaschanlagen (die Waschanlagen sind mit einem Nachlauf der Absaugung ausgestattet)20-501-15
Manuelle Nachreinigung> 501-60
Instandhaltung/Instandsetzung  
Reparaturarbeiten in der betriebsbereiten Maschine Eine Grundabsaugung der Maschinen/Umhausungen ist bei Maschinenstillstand gewährleistet. Während des Instandhaltungsvorgangs befindet sich innerhalb des Druckwerkes keine Druckfarbe in den Farbwannen20-5015-60