DGUV Information 213-716 - Galvanotechnik und Eloxieren Empfehlungen Gefährdungs...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1, 1 Anwendungsbereich
Abschnitt 1
Galvanotechnik und Eloxieren Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung (DGUV Information 213-716)
Titel: Galvanotechnik und Eloxieren Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung (DGUV Information 213-716)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-716
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1 – 1 Anwendungsbereich

Diese Empfehlungen geben Verfahrensweisen und Schutzmaßnahmen in Arbeitsbereichen der Oberflächenveredelung, Galvanotechnik und beim Eloxieren an, bei denen für Stoffe mit Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) dessen Einhaltung sichergestellt ist. Für Stoffe ohne AGW wird in diesen Empfehlungen der Stand der Technik beschrieben.

Diese Empfehlungen gelten für Arbeitsbereiche, in denen im Tauchverfahren Metall- und/oder Kunststoffteile beschichtet oder Aluminiumteile im Eloxalverfahren behandelt werden.

Sie gelten für:

  • Vorbehandlungsverfahren,

    • Polieren, Glänzen ,

    • Reinigen, Heißentfettung,

    • Elektrochemische Reinigung,

    • Dekapieren,

    • Beizen im Verfahrensablauf des galvanischen Beschichtens (Badgröße: L < 12 m, B < 1,2 m),

  • Beschichtungsverfahren,

    • Glanzverchromen,

    • Hartverchromen,

    • Vernickeln, Glanznickel/Halbglanznickel,

    • Vernickeln - chemisch ,

    • Verkupfern; sauer, alkalisch, cyanidisch und Kupferlegierungsverfahren,

    • Edelmetallverfahren, cyanidische und cyanidfreie Verfahren

    • Verzinken; Zink- und Zinklegierungsverfahren,

    • Eloxieren (Schwefelsäureverfahren, Oxalsäureverfahren),

  • Nachbehandlung,

    • Chromatieren/Passivieren,

    • Entmetallisierung,

  • Anlagentechniken,

    • Manuell bediente Anlagen,

    • Bedienung mit Hebezeug, Kran oder von Hand betätigten Beschickungsgeräten,

    • Automatische Anlagen,

    • Aufsteck- und Abnahmestation.

Diese Empfehlungen gelten nicht für Verfahren bei der Leiterplattenherstellung, beim Brünieren und Lackieren und beim Feuerverzinken sowie beim Betrieb von Bandbeschichtungsanlagen. Auch sind Reinigungsverfahren außerhalb der Vorbehandlung und die Wartung im Allgemeinen ausgenommen.