DGUV Information 213-714 - BGBGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung n...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 1, Gefahrstoffbelastung beim Weichlöten (Kolbenlöten)
Anhang 1
BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung Weichlöten mit dem Lötkolben an elektrischen und elektronischen Baugruppen oder deren Einzelkomponenten (Kolbenlöten) Verfahrens- und stoffspezifisches Kriterium (VSK) nach der TRGS 420 (bisher: BGI 790-014)

Anhangteil

Titel: BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung Weichlöten mit dem Lötkolben an elektrischen und elektronischen Baugruppen oder deren Einzelkomponenten (Kolbenlöten) Verfahrens- und stoffspezifisches Kriterium (VSK) nach der TRGS 420 (bisher: BGI 790-014)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-714
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 1 – Gefahrstoffbelastung beim Weichlöten (Kolbenlöten)

Grundlage für die Erstellung dieser BG/BGIA-Empfehlungen sind Arbeitsplatzmessungen beim Kolbenlöten in Mitgliedsbetrieben der Berufsgenossenschaft Elektro Textil Feinmechanik aus den Zeiträumen

  • 1986 bis 1994

  • 1995 bis 2000

  • 2001 bis 2005.

Die Lötarbeiten wurden überwiegend im Sitzen ausgeführt. Dabei wurde entsprechend den Technischen Regeln für Gefahrstoffe TRGS 402 "Ermitteln und Beurteilen der Gefährdungen bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen: Inhalative Exposition" die Probenahme im Atembereich der Beschäftigten mit personengetragenen oder stationären Probenahmegeräten vorgenommen. Die Probenahmedauer betrug in der Regel zwei Stunden.

Die Tabellen 3 bis 5 zeigen für die berücksichtigten Gefahrstoffe die Anzahl der Messungen, den 50-%-Wert und den 95-%-Wert für die einzelnen Zeiträume. In den Tabellen 6 und 7 sind jeweils für die drei Zeiträume die statistischen Werte zusammengestellt.

Im Rahmen der Auswertungen wurden auch Mehrfachmessungen am selben Arbeitsplatz mit unterschiedlichen Arbeits- oder Lüftungsbedingungen (d.h. Bearbeiten unterschiedlicher Baugruppen, Arbeiten mit und ohne Absaugung) berücksichtigt.

Tabelle 3:
Anzahl der Messungen und Auswertung der Messergebnisse beim Kolbenlöten für den Zeitraum 1986 bis 1994

GefahrstoffAnzahl der Messungen50-%-Wert
mg/m3
95-%-Wert
mg/m3
Blei und seine Verbindungen810,0020,01
Zinnverbindungen, anorganisch460,0350,12
Formaldehyd490,0070,04
Acetaldehyd390,0130,04
Acrylaldehyd390,0050,008
Butyraldehyd390,0130,015

Tabelle 4:
Anzahl der Messungen und Auswertung der Messergebnisse beim Kolbenlöten für den Zeitraum 1995 bis 2000

GefahrstoffAnzahl der Messungen50-%-Wert
mg/m3
95-%-Wert
mg/m3
Blei und seine Verbindungen540,0020,007
Zinnverbindungen, anorganisch460,0030,01
Formaldehyd500,010,053
Acetaldehyd480,020,036
Acrylaldehyd480,010,01
Butyraldehyd480,010,01

Tabelle 5:
Anzahl der Messungen und Auswertung der Messergebnisse beim Kolbenlöten für den Zeitraum 2001 bis 2005

GefahrstoffAnzahl der Messungen50-%-Wert
mg/m3
95-%-Wert
mg/m3
Blei und seine Verbindungen770,0010,004
Zinnverbindungen, anorganisch710,0010,018
Formaldehyd740,0060,03
Acetaldehyd680,010,03
Acrylaldehyd690,0050,005
Butyraldehyd690,010,01

Tabelle 6:
Statistische Auswertung des 50-%-Wertes für die berücksichtigten Zeiträume

Gefahrstoff50-%-Wert für die Zeiträume
1986 bis 19941995 bis 20002001 bis 2005
Blei und seine Verbindungen0,0020,0020,001
Zinnverbindungen, anorganisch0,0350,0030,001
Formaldehyd0,0070,010,006
Acetaldehyd0,0130,020,01
Acrylaldehyd0,0050,010,005
Butyraldehyd0,0130,010,01

Tabelle 7:
Statistische Auswertung des 95-%-Wertes für die berücksichtigten Zeiträume

Gefahrstoff95-%-Wert für die Zeiträume
1986 bis 19941995 bis 20002001 bis 2005
Blei und seine Verbindungen0,010,0070,004
Zinnverbindungen, anorganisch0,120,010,018
Formaldehyd0,040,0530,03
Acetaldehyd0,040,0360,03
Acrylaldehyd0,0080,010,005
Butyraldehyd0,0150,010,01