DGUV Information 213-710 - BGBGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung n...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4.2, Bewertung der Gefahrstoffexposition
Abschnitt 4.2
BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung Verwendung von Trichlorethylen bei der Prüfung von Asphalt - Waschtrommelverfahren (bisher: BGI 790-010)
Titel: BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung Verwendung von Trichlorethylen bei der Prüfung von Asphalt - Waschtrommelverfahren (bisher: BGI 790-010)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-710
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4.2 – Bewertung der Gefahrstoffexposition

Die Ergebnisse der durchgeführten Expositionsmessungen (siehe Anhang) zeigen, dass bezogen auf eine 8-stündige Arbeitsschicht die Arbeitsplatzkonzentration von Trichlorethylen bei Anwendung des Waschtrommelverfahrens 85 mg/m3 unterschreitet. Die Exposition läge damit unter 50 % des ehemaligen TRK-Wertes für Trichlorethylen.

Expositionsspitzen treten lediglich beim Beschicken und Entleeren der Waschtrommelanlage auf. Die Mineralstoffe werden nahezu trocken entnommen, so dass das Nachtrocknen im Wärmeschrank entbehrlich ist.

Expositionsspitzen betrugen bis zu 180 mg/m3. Die Dauer erhöhter Exposition blieb unter einer Stunde.

Waschtrommelanlagen stellen den Stand der Technik dar.