DGUV Information 201-020 - Sicherheitshinweise für grabenloses Bauen (bisher: BG...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Information 201-020 - Sicherheitshinweise für grabenlos...
DGUV Information 201-020 - Sicherheitshinweise für grabenloses Bauen (bisher: BGI 780)
Titel: Sicherheitshinweise für grabenloses Bauen (bisher: BGI 780)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 201-020
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Sicherheitshinweise für grabenloses Bauen
(bisher: BGI 780)

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Stand der Vorschrift: April 2000

Aktualisierte Fassung 2008

Berufsgenossenschaftliche Informationen (BG-Informationen) enthalten Hinweise und Empfehlungen, die die praktische Anwendung von Regelungen zu einem bestimmten Sachgebiet oder Sachverhalt erleichtern sollen.

Diese BG-Information wurde vom Fachausschuss "Tiefbau" der Abteilung Sicherheit und Gesundheit - SiGe der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung - DGUV erarbeitet.

BG-Informationen richten sich in erster Linie an den Unternehmer und sollen ihm Hilfestellung bei der Umsetzung seiner Pflichten aus staatlichen Arbeitsschutzvorschriften oder Unfallverhütungsvorschriften geben sowie Wege aufzeigen, wie Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren vermieden werden können.

Der Unternehmer kann bei Beachtung der in den BG-Informationen enthaltenen Empfehlungen, insbesondere den beispielhaften Lösungsmöglichkeiten, davon ausgehen, dass er damit geeignete Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren getroffen hat. Sind zur Konkretisierung staatlicher Arbeitsschutzvorschriften von den dafür eingerichteten Ausschüssen technische Regeln ermittelt worden, sind diese vorrangig zu beachten.

Werden verbindliche Inhalte aus staatlichen Arbeitsschutzvorschriften oder aus Unfallverhütungsvorschriften wiedergegeben, sind sie durch Fettdruck kenntlich gemacht oder im Anhang zusammengestellt. Erläuterungen, insbesondere beispielhafte Lösungsmöglichkeiten, sind durch entsprechende Hinweise in Kleinschrift gegeben.

Der Begriff "Grabenloses Bauen" i.S. dieser BG-Information umfasst alle Arten von Vortriebsarbeiten mit unbemannten Verfahren. Sie werden eingesetzt, um Ver- und Entsorgungsanlagen unterirdisch zu verlegen.

Solche Anlagen sind z.B. Rohrleitungen zur Wasser-, Gas- und Fernwärmeversorgung, Abwasserkanäle, Kabel für Elektrizität und Telekommunikation, Pipelines für Erdöl oder Erdgas.

Diese BG-Information beschreibt jedoch nur die sicherheitstechnischen Anforderungen, die beim Neubau solcher Anlagen zu beachten sind. Sie gilt nicht für die Sanierung bestehender Anlagen, auch wenn dafür Verfahren des grabenlosen Bauens eingesetzt werden (z.B. Pipe-Eating, Berstlining).

Diese BG-Information wurde von der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft in Zusammenarbeit mit dem Fachausschuss "Tiefbau" bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) erarbeitet und wird von der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft herausgegeben. Diese BG-Information wurde in das Sammelwerk DGUV aufgenommen und kann beim Carl Heymanns Verlag, Luxemburger Straße 449, 50939 Köln unter der Bestell-Nummer BGI 780 bezogen werden.

Redaktionelle InhaltsübersichtAbschnitt
  
Anwendungsbereich 1
Begriffsbestimmungen 2
Gemeinsame Bestimmungen 3
Allgemeines3.1
Einsatz von Maschinen und Einrichtungen3.2
Anforderungen an Schächte und Baugruben3.3
Zusätzliche Bestimmungen für Horizontalrammung mit offenem Rohr 4
Zusätzliche Bestimmungen für das Horizontal-Pressbohr-Verfahren und für Schildvortriebe (Microtunnelling) 5
Zusätzliche Bestimmungen für Gesteuerte Horizontalbohrungen (HDD) 6
Lösen von Gestängeverbindungen6.1
Schutz vor Stromschluss6.2
Sicherheitsmaßnahmen auf der Rohreinzugseite ("Pipe Site")6.3
Überwachung und Instandhaltung 7
Überwachung7.1
Instandhaltung7.2
Aufbau, Abbau, Umrüsten von Maschinen8
Prüfung von Maschinen und Anlagen 9
  
Vorschriften und RegelnAnhang
No news available.