DGUV Information 214-008 - Arbeitshilfe zur Durchführung von arbeitsmedizinische...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 7.2, Qualifikation des Untersuchers
Abschnitt 7.2
Arbeitshilfe zur Durchführung von arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen bei fliegendem Personal (Kabine) (bisher: BGI 768-1)
Titel: Arbeitshilfe zur Durchführung von arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen bei fliegendem Personal (Kabine) (bisher: BGI 768-1)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-008
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 7.2 – Qualifikation des Untersuchers

Die Untersuchung nach dieser Handlungshilfe ist grundsätzlich durch den gemäß UVV Betriebsärzte (BGV A7, bisherige VBG 123) bestellten Betriebsarzt des Luftfahrtunternehmens durchzuführen. Dabei wird eine flugmedizinische Qualifikation vorausgesetzt. Diese kann z.B. durch die Teilnahme an Grund- und Aufbaukursen in der Flugmedizin (2 x 60 Std.) erworben werden. Falls die Untersuchung nicht durch den Betriebsarzt durchgeführt werden kann oder soll, toleriert die Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen auf Wunsch des Unternehmens die Durchführung dieser Untersuchung durch andere Arbeits- oder Betriebsmediziner sowie durch fliegerärztlich tätige Ärzte, die die Anerkennung der Zusatzbezeichnung "Flugmedizin" durch die zuständige Ärztekammer nachweisen können und durch Ärzte, die vor dem 01.01.1999 von der zuständigen Behörde als Leiter einer fliegerärztlichen Untersuchungsstelle der Klasse 1 zugelassen waren, sofern sie bereits vor diesem Termin Kabinenpersonal im arbeitsmedizinischen Sinne betreut haben. Nur in diesen Fällen kann die nach dieser Arbeitshilfe durchgeführte Untersuchung mit maximal einem Drittel bei der betriebsärztlichen Einsatzzeit gem. BGV A7 berücksichtigt werden.