DGUV Information 209-052 - Elektrostatisches Beschichten (DGUV Information 209-0...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 6, 6 Europäische Produktnormen, Typen elektrostati...
Abschnitt 6
Elektrostatisches Beschichten (DGUV Information 209-052)
Titel: Elektrostatisches Beschichten (DGUV Information 209-052)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-052
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 6 – 6 Europäische Produktnormen, Typen elektrostatischer Sprühsysteme

Tabelle 6-1 zeigt die aktuellen Produktnormen aus dem Bereich der Lackier- und Beschichtungstechnik im Überblick. Diese Normen konkretisieren die Anforderungen der verbindlichen europäischen Beschaffenheitsrichtlinien 2006/42/EG (Maschinen) sowie 2014/34/EU (explosionsgeschützte Geräte). Sie sind in erster Linie von den Herstellern der Beschichtungsanlage oder von Einrichtungen zum elektrostatischen Beschichten zu berücksichtigen. Sie geben aber auch dem Betreiber bereits in der Planungsphase die Möglichkeit, sich über sicherheitstechnische Anforderungen der Anlage zu informieren.

Mit diesen Informationen kann der Betreiber die Anlage im Rahmen des Pflichtenheftes für den Hersteller detailliert beschreiben, sodass Missverständnisse, z. B. hinsichtlich der bestimmungsgemäßen Verwendung, sowie gegebenenfalls teure und zeitaufwändige Nachrüstungen vermieden werden können. Im Falle bereits bestehender Anlagen wird mit Hilfe der EG-Konformitätserklärung und der Betriebsanleitung geprüft, ob alle relevanten Normen bei den jeweiligen Anlagen/Anlagenteilen berücksichtigt wurden.

Ein Beispiel soll die Anwendung der Tabelle 6-1 erläutern:

Bei Errichtung eines Spritzstands mit Handsprüheinrichtungen für entzündbaren flüssigen Beschichtungsstoff ergibt sich aus der Tabelle, dass folgende Regelwerke der Nummern 6.1, 6.4 und 6.5 zu beachten sind: DIN EN 12215, DIN EN 1953 und DIN EN 50050-1.

Tabelle 6-1: Europäische Produktnormen aus dem Bereich der Lackier- und Beschichtungstechnik

Nr.Produk-
tnorm
Titel/GeltungsbereichNasslackPul-
ver-
lack
FlockBemerkungen
ent-
zünd-
bar
schwer
ent-
zünd-
bar
nicht
ent-
zünd-
bar
ent-
zünd-
bar
ent-
zünd-
bar
6.1DIN EN
12215
Beschichtungsanlagen - Spritzkabinen für flüssige organische Beschichtungsstoffe - SicherheitsanforderungenH/SH/SH/S  in Überarbeitung
6.2DIN EN
13355
Beschichtungsanlagen - Kombinierte Spritz- und Trocknungskabinen für flüssige organische Beschichtungsstoffe - SicherheitsanforderungenHHH  in Überarbeitung
6.3DIN EN
12981
Beschichtungsanlagen - Spritzkabinen für organische Pulverlacke - Sicherheitsanforderungen   H/S in Überarbeitung
6.4DIN EN
1953
Spritz- und Sprühgeräte für Beschichtungsstoffe - SicherheitsanforderungenH/SH/SH/SH/SH/S 
6.5DIN EN
50050-1
Elektrostatische Handsprüheinrichtungen - Sicherheitsanforderungen - Teil 1: Handsprüheinrichtungen für entzündbare flüssige BeschichtungsstoffeH/S*H/S***   
6.6DIN EN
50050-2
Elektrostatische Handsprüheinrichtungen - Sicherheitsanforderungen - Teil 2: Handsprüheinrichtungen für entzündbares Beschichtungspulver   H/S*  
6.7DIN EN
50050-3
Elektrostatische Handsprüheinrichtungen - Sicherheitsanforderungen - Teil 3: Handsprüheinrichtungen für entzündbaren Flock    H/S* 
6.8DIN EN
50059
Bestimmungen für elektrostatische Handsprüheinrichtungen für nichtbrennbare Sprühstoffe für Beschichtungen  H  in Überarbeitung
6.9DIN EN
50176
Stationäre Ausrüstung zum elektrostatischen Beschichten mit entzündbaren flüssigen Beschichtungsstoffen - SicherheitsanforderungenSS**   
6.10DIN EN
50177
Stationäre Ausrüstung zum elektrostatischen Beschichten mit entzündbaren Beschichtungspulvern - Sicherheitsanforderungen   S  
6.11DIN EN
50223
Stationäre elektrostatische Flockanlagen für entzündbaren Flock - Sicherheitsanforderungen    S 
6.12DIN EN
50348
Stationäre Ausrüstung zum elektrostatischen Beschichten mit nichtentzündbaren flüssigen Beschichtungsstoffen - Sicherheitsanforderungen  S   
 * In den entsprechenden Normen werden auch Anforderungen an Sprühsysteme der Typen A-L, A-P und A-F festgelegt, siehe auch Tabelle 6-2.
** Nach diesen Normen hergestellte Geräte dürfen auch zur Verarbeitung nichtentzündbarer flüssiger Beschichtungsstoffe eingesetzt werden
H = Handsprüheinrichtung (manuelle Applikation)
S = Sprühsystem (automatische Applikation)

Sprühsysteme werden in Abhängigkeit von der maximal zulässigen Entladeenergie und dem zu verarbeitenden Beschichtungsstoff in Typen eingeteilt (Tabelle 6-2). Der Typ des Sprühsystems bestimmt einen Teil der Prüfanforderungen in Abschnitt 8 dieser Information.

Tabelle 6-2: Übersicht der Sprühsystem-Typen für alle Arten von Beschichtungsstoff

Typen*ProduktnormEntladeenergieGefährdung durch zündfähige Entladung bei der VerarbeitungGefährdung durch elektrischen Schlag
entzündbarer Beschichtungsstoffeschwer entzündbarer Beschichtungsstoffe
Typ A-LDIN EN 50050-1**< 0,24 mJNeinNeinNein
Typ B-LDIN EN 50176< 350 mJJaNeinNein
Typ C-L < 2 JJaNeinJa
Typ D-L > 2 JJaJaJa
Typ A-PDIN EN 50050-2**< 2 mJNein-Nein
Typ B-PDIN EN 50177< 350 mJJa-Nein
Typ C-P > 350 mJJa-Ja
Typ B-FDIN EN 50050-3**< 350 mJNein-Nein
Typ C-FDIN EN 50223< 800 mJNein-Ja
Typ D-F > 800 mJja-Ja
Typ A-NLDIN EN 50059**< 350 mJ--Nein
Typ B-NLDIN EN 50348> 350 mJ--Ja
* der zweite Buchstabe in der Typbezeichnung bedeutet:
 L - flüssiger Beschichtungsstoff
P - Pulver
F - Flock
NL - nicht entzündbarer flüssiger Beschichtungsstoff
** Anforderungen für diese Typen werden durch Normen für Handsprüheinrichtungen festgelegt.