Lärmschutz-Arbeitsblatt LSA 04-602 Geräuschminderung im Bauwesen; Lärmminderung ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3 BGI 761, 3 Verdichtungsprinzipien
Abschnitt 3 BGI 761
Lärmschutz-Arbeitsblatt LSA 04-602 Geräuschminderung im Bauwesen; Lärmminderung bei der Betonfertigteilherstellung (BGI 761)
Titel: Lärmschutz-Arbeitsblatt LSA 04-602 Geräuschminderung im Bauwesen; Lärmminderung bei der Betonfertigteilherstellung (BGI 761)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGI 761
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3 BGI 761 – 3
Verdichtungsprinzipien

Die Verdichtung von Frischbeton kann grundsätzlich durch Stampfen, Pressen oder Schwingungserregung erfolgen. Für die Herstellung von Betonfertigteilen sind die beiden erstgenannten Verfahren jedoch heute ohne Bedeutung. Seit ca. 70 Jahren wird die Schwingungserregung zur Verdichtung in der Betonfertigteilherstellung praktiziert.

Das grundlegende Prinzip der schwingungserregten Verdichtung besteht darin, die innere Reibung der im Frischbeton vermengten Partikel durch die Anregung zu reduzieren, so dass schwerkraftbedingt eine dichtere Packung entsteht und die eingeschlossene Luft entweichen kann.