DGUV Information 209-044 - Holzstaub (DGUV Information 209-044)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Information 209-044 - Holzstaub
DGUV Information 209-044 - Holzstaub (DGUV Information 209-044)
Titel: Holzstaub (DGUV Information 209-044)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-044
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Holzstaub
(DGUV Information 209-044)

Information

(bisher BGI 739-1)

DGUV
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung
Spitzenverband
CCC_1680_190201_title.jpg

Stand der Vorschrift: Ausgabe Februar 2019

InhaltsverzeichnisAbschnitt
  
Vorwort 
Anwendungsbereich1
Definitionen2
Absauganlagen 
a) Filteranlagen 
b) Entstauber 
c) Ortsveränderliche Entstauber 
d) Industriestaubsauger 
Filtermaterialklassifizierung 
Holzstaub 
Staubfraktionen 
Staubgeminderter Arbeitsbereich 
Gefährdungen durch Holzstaub3
Pflichten und Schutzmaßnahmen aus der Gefahrstoffverordnung4
Informationsermittlung und Gefährdungsbeurteilung 
Minimierungsgebot 
Gefahrstoffverzeichnis 
Arbeitsplatzmessungen 
Geeignete Arbeitsmittel 
Pflicht zur Unterweisung 
Handhabung und Beförderung 
Lagerung und Entsorgung 
Technische Schutzmaßnahmen5
Absaugung stationärer Maschinen und Arbeitsbereiche5.1
Kapselung mit Absaugung 
Absaugung an der Entstehungsstelle 
Maschinen mit erhöhtem Staubaustritt 
Holzstaubgeprüfte Maschinen 
Absaugung von handgeführten Elektrowerkzeugen5.2
Absaugung an Handschleifarbeitsplätzen5.3
Absauganlagen mit Luftrückführung5.4
Organisatorische Maßnahmen6
Ordnung und Sauberkeit am Arbeitsplatz6.1
Betriebsanweisung und Unterweisung6.2
Arbeitsmedizinische Vorsorge6.3
6.3.1 Hartholzstäube 
6.3.2 Holzstäube 
Persönliche Schutzmaßnahmen7
Atemschutz 
Hautschutz 
Wirksamkeitskontrolle8
Wiederkehrende Kontrolle8.1
Literatur- und Quellenverzeichnis9
Glossar10
  
Einstufung von HolzstäubenAnhang 1
GleichzeitigkeitstabelleAnhang 2
Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung - BeispielAnhang 3
Bedingungen für staubgeminderte Arbeitsbereiche an stationären Maschinen nach TRGS 553Anhang 4

Vorwort

Die vorliegende DGUV Information kann als Praxishilfe für die Erstellung der Gefährdungsbeurteilung herangezogen werden. Der Aufbau entspricht den Anforderungen der Gefahrstoffverordnung und der TRGS 553 "Holzstaub" in Bezug auf die Informationsermittlung über Gefährdungen durch Holzstaub (Abschnitt 3), die zu ergreifenden Schutzmaßnahmen (Abschnitte 4 - 7) und eine verifizierende Wirksamkeitskontrolle (Abschnitt 8).

Für die effektive Stauberfassung an Holzbearbeitungsmaschinen ist die Schnittstelle zwischen Maschine und Absaugung wesentlich. In der Regel bedeutet dies, dass die Holzbearbeitungsmaschinenhersteller eine Anforderung an die Mindestluftgeschwindigkeit (erfahrungsgemäß 20 m/s; maximal 28 m/s)/den Mindestluftvolumenstrom und den benötigten statischen Unterddruck (maximal 1500 Pa) vorgeben. Höhere Luftgeschwindigkeiten und statische Unterdrücke sind technisch zwar machbar, in der Realität für Standardabsauganlagen aber nicht üblich.

Auch für den Betreiber gilt, dass er durch geeignete Verhaltensregeln (z. B. Vermeidung des Einsatzes von Druckluftpistolen) und allgemeine Ordnung und Sauberkeit wesentlich zur Verringerung der Staubbelastung in der Werkstatt beiträgt.

Geprüfte Maschinen mit Prüfzeichen, zum Beispiel "holzstaubgeprüft", entbinden den Betreiber nicht davon, eine qualifizierte Gefährdungsbeurteilung zur Ermittlung der Menge des freigesetzten Staubs durchzuführen.

Natürlich müssen der Holzbearbeitungsmaschinenhersteller die Stauberfassung, der Absauganlagenhersteller die Absaugleistung und der Betreiber Sauberkeit und Ordnung optimieren, um die Staubbelastung maximal zu reduzieren. Wenn Betreiber oder Hersteller ihre Verantwortung dafür nicht wahrnehmen, können die jeweils anderen genannten Beteiligten die Mehrbelastung durch höhere Anstrengungen nicht ausgleichen!

Impressum

Herausgegeben von:
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Glinkastraße 40
10117 Berlin
Telefon: 030 13001-0 (Zentrale)
Fax: 030 13001-6132
E-Mail: info@dguv.de
Internet: www.dguv.de

Sachgebiet Holzbe- und -verarbeitung des
Fachbereichs Holz und Metall der DGUV

DGUV Information 209-044
zu beziehen bei Ihrem zuständigen Unfallversicherungsträger oder
unter www.dguv.de/publikationen

Bildnachweis
Titelbild und Abb. 6: ©Medienglanz - Andreas Poecking;
Abb. 1: ©Scheuch LIGNO GmbH;
Abb. 2: ©Höcker Polytechnik GmbH;
Abb. 4: ©BG Bau;
Abb. 5: ©ernsthermann - stock.adobe.com;
Abb. 3, 7, 17: ©BGHM;
Abb. 8: ©iloyd - stock.adobe.com;
Abb. 9, 13: ©DGUV;
Abb. 10, 15: ©Nilfisk GmbH;
Abb. 11: ©Schuko, H. Schulte-Südhoff GmbH;
Abb. 12: ©Mirka GmbH;
Abb. 14: ©Al-Ko Therm GmbH;
Abb. 16: ©ISO K - photography - stock.adobe.com;

No news available.