DGUV Information 209-041 - Fräswerkzeuge für die Holzbearbeitung Handhabung und ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4.2, Schaftfräswerkzeuge mit einem Schneidenkreisd...
Abschnitt 4.2
Fräswerkzeuge für die Holzbearbeitung Handhabung und sicheres Arbeiten (bisher: BGI 732)
Titel: Fräswerkzeuge für die Holzbearbeitung Handhabung und sicheres Arbeiten (bisher: BGI 732)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-041
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4.2 – Schaftfräswerkzeuge mit einem Schneidenkreisdurchmesser ≥ 16 mm

 nach EN 847-1nach VBG 7j
Name oder Zeichen des Herstellersja, oder Lieferersja
Vorschubart"MEC""MECH. VORSCHUB"
Höchstdrehzahl, z.B. n max. 12000jaja, jedoch ab Herstellungsjahr 1988 für den Einsatz auf Tischfräsmaschinen Angabe des zulässigen Drehzahlbereiches,
z.B. n 9500-1200
Herstellungsjahr
(kann auch verschlüsselt sein)
nein, jedoch nach Produkthaftungsgesetzja, ab Herstellungsjahr 1988 für den Einsatz auf Tischfräsmaschinen
Abmessungen
(Schneidendurchmesser x Schnittbreite x Schaftdurchmesser)
z.B. 125 x 40 x 30
ja, bei Schaftdurchmesser
≥ 14 mm
nein
Minizinkenfräswerkzeuge zusätzlichentfällt"vR/vS < 0,5" in Verbindung mit der Beschriftung
"MECH. VORSCHUB"
ab Herstellerjahr 1988 für den Einsatz auf Tischfräsmaschinen
Kurzzeichen der Werkzeug-Schneidstoffgruppe z.B.
HS für hochlegierten Schnellarbeitsstahl
HVV für Hartmetall
nur bei einteiligen Werkzeugen und Verbundwerkzeugen und bei Schaftfräswerkzeugen nur bei Schaftdurchmesser ≥ 14 mmnein
zulässige Exzentrizität
z.B. e 0,1
nur bei Zylinderschaftnein
Maximale freie Schaftlänge
  
nur bei Zylinderschaftnein