DGUV Information 209-038 - Seitenwarenbearbeitung in Sägewerken Arbeitssicherhei...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3, Handbeschickte Kapp- und Besäumanlage
Abschnitt 3
Seitenwarenbearbeitung in Sägewerken Arbeitssicherheit an Maschinen und Anlagen (DGUV Information 209-038)
Titel: Seitenwarenbearbeitung in Sägewerken Arbeitssicherheit an Maschinen und Anlagen (DGUV Information 209-038)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-038
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3 – Handbeschickte Kapp- und Besäumanlage

Bild 1: Layout - Beispiel einer handbeschickten Kapp- und Besäumanlage

Fertigungsablauf

Die Schnittleistung der Kappsägemaschine muss auf die im Arbeitsfluss vorgeschaltete Maschine (z. B. Gatter) abgestimmt sein. Andernfalls kann sich vor der Kappsägemaschine ein Materialrückstau von Seitenware bilden.

Zum Entfernen der gekappten Brettabschnitte aus dem Schneidbereich haben sich in der Praxis sogenannte Flipper (z. B. manuell ausgelöste Auswerfer, nach unten weg schwenkbare Rollen) bewährt.

Sicherheitstechnisches Grundkonzept

Einzelgefahrstellensicherung an Querförderer, Untertischkappkreissägemaschine, Flipper und Mehrblattkreissägemaschine.

Lärmeinwirkung

Lärmemissionswerte von Einzelmaschinen sind derzeit nicht verfügbar. Deshalb wurden für typische Tätigkeiten in Sägewerken personenbezogene Messwerte erhoben:

-Maschinenbediener Untertischkappkreissägemaschine:bis 96 dB(A)
-Maschinenbediener Mehrblattkreissägemaschine (Doppelsäumer):bis 99 dB(A)