DGUV Information 209-032 - Möbelindustrie SchreinereienTischlereien (bisher: BG...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.3, Automatische Querverschiebewagen
Abschnitt 5.3
Möbelindustrie Schreinereien/Tischlereien (bisher: BGI 726)
Titel: Möbelindustrie Schreinereien/Tischlereien (bisher: BGI 726)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-032
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.3 – Automatische Querverschiebewagen

Risiko

Gefährdungsstufe III. Es besteht ein geringes Verletzungsrisiko durch Quetschen zwischen Wagen und feststehenden Teilen (z.B. Säulen, Rollenbahnen).

Maßnahmen

Querverschiebewagen laufen in der Regel auf von Personen begangenen Verkehrswegen ohne Sicherheitsabstand zu den auf beiden Seiten angeordneten Rollenbahnen. Zudem sind die Ausweichmöglichkeiten durch die Rollenbahnen eingeschränkt.

Automatische Querverschiebewagen sind infolgedessen mit Anfahrsicherungen in beiden Fahrrichtungen ausgerüstet. Es kommen Schaltleinen, Schaltleisten (Bumper) oder berührungslos wirkende Anfahrsicherungen in Form von Lichttastern (z.B. Laserscannern) in Frage. Letztere sind unempfindlich gegen Stoß, wartungsfreundlicher und schaffen einen vollständig kontrollierten Raum.

Zur Entlastung der Aufmerksamkeit des Fahrers gehören die genannten Anfahrsicherungen inzwischen auch an Querschiebewagen mit Fahrerstand zur Regelausstattung.

Berührungslos wirkende Anfahrsicherung durch Lichttaster.

Prüfen im Betrieb