DGUV Information 209-031 - Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Schreinereien...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Information 209-031 - Arbeitssicherheit und Gesundheits...
DGUV Information 209-031 - Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Schreinereien/Tischlereien (bisher: BGI 725)
Titel: Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Schreinereien/Tischlereien (bisher: BGI 725)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-031
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
Schreinereien/Tischlereien
(bisher: BGI 725)

BG-Information

BGHM
Berufsgenossenschaft Holz und Metall

Stand der Vorschrift: Ausgabe Dezember 2013

 

InhaltsübersichtAbschnitt
  
Vorbemerkung 
  
Arbeitsorganisation1.
Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz durch Organisation1.1
Beurteilung der Arbeitsbedingungen und Dokumentation1.2
Sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Betreuung1.3
Sicherheitsbeauftragte1.4
Arbeitsschutzausschuss1.5
Beschäftigungsbeschränkungen1.6
Unterweisungen1.7
Lärm1.8
Persönliche Schutzausrüstungen1.9
Hygienische Maßnahmen1.10
Beschaffen von Arbeitsmitteln1.11
Beschaffen von Maschinen1.11.1
Beschaffen von Fräswerkzeugen für die Holzbearbeitung1.11.2
Werkzeuge für Handvorschub (z. B. für Tischfräsmaschinen)1.11.2.1
Werkzeuge für mechanischen Vorschub (z. B. für Automaten)1.11.2.2
Überprüfung im Betrieb vorhandener Werkzeuge1.11.2.3
Prüfpflichtige Einrichtungen und Anlagen in Tischlereien/Schreinereien1.12
  
Bildschirmarbeitsplätze2.
  
Holzstaub3.
  
Holzbearbeitungsmaschinen4.
Standard-Holzbearbeitungsmaschinen4.1
Abrichthobelmaschinen4.1.1
Tischfräsmaschinen4.1.2
Tisch- und Formatkreissägemaschinen4.1.3
Dickenhobelmaschinen4.1.4
Tischbandsägemaschinen4.1.5
Abricht-Dickenhobelmaschinen4.1.6
Kombinierte Tisch- und Gehrungskappkreissägemaschinen4.1.7
Handmaschinen4.1.8
Handkreissägemaschinen4.1.8.1
Handstichsägemaschinen4.1.8.2
Handhobelmaschinen4.1.8.3
Handoberfräsmaschinen4.1.8.4
Lamellendübelfräsmaschinen4.1.8.5
Winkel- und Trennschleifer4.1.8.6
Eintreibgeräte4.1.8.7
Sonstige Sägemaschinen4.2
Stationäre handbetätigte Gehrungskappkreissägemaschinen4.2.1
Handbetätigte Pendelkreissägemaschinen4.2.2
Handbetätigte Auslegerkreissägemaschinen4.2.3
Vertikal-Plattenkreissägemaschinen4.2.4
Horizontal-Plattenkreissägemaschinen4.2.5
Mehrblattkreissägemaschinen mit Plattenbandvorschub4.2.6
Bohrmaschinen4.3
Mehrfachbohrmaschinen mit Handbeschickung4.3.1
Schleifmaschinen4.4
Kantenschleifmaschinen4.4.1
Tischbandschleifmaschinen mit Schiebetisch4.4.2
Breitbandschleifmaschinen4.4.3
Mehrstufige Maschinen4.5
CNC-Oberfräsen und -Bearbeitungszentren4.5.1
Kantenanleimmaschinen4.5.2
Mehrseiten-Hobel- und -Fräsmaschinen4.5.3
Einseitige Zapfenschneid- und Schlitzmaschinen mit Schiebetisch4.5.4
Maschinen zur Furnierbearbeitung4.6
Vierwalzen-Leimauftragmaschinen4.6.1
Furnierpaketschneidemaschinen mit Druckbalken4.6.2
Verleimpressen4.7
Rahmenpressen4.7.1
Furnierpressen4.7.2
Zusätzliche Maschinen, für die sich kein nennenswertes Risiko ergeben hat4.8
Furnierfügekreissägemaschinen4.8.1
Doppelabkürzkreissägemaschinen4.8.2
Doppelgehrungskappkreissägemaschinen4.8.3
Tisch-Oberfräsmaschinen4.8.4
Kettenfräsmaschinen4.8.5
Gehrungsstanzmaschinen4.8.6
Zweiwalzen-Leimauftragmaschinen4.8.7
Restholzzerkleinerungsmaschinen4.8.8
  
Arbeiten auf Leitern5.
  
Lagern und Transportieren6.
Lagern und Stapeln6.1
Senkrechtes Lagern6.1.1
Lagern und Stapeln von Schnittholz6.1.2
Lagerbühnen6.1.3
Transportieren und Verladen6.2
Verkehrswege6.2.1
Treppen6.2.2
Laderampen6.2.3
Sicherer Transport6.2.4
Schweres Heben und Tragen6.2.5
Transportieren mit Flurförderzeugen6.2.6
Fördereinrichtungen6.3
  
Chemische Gefahrstoffe7.
Risiko7.1
Zusammenstellung von Gefährdungen und Schutzmaßnahmen für gängige Gefahrstoffe7.2
  
Silos8.
  
Brand- und Explosionsschutz9.
Maßnahmen zur Verhinderung und Begrenzun gefährlicher Auswirkungen von Bränden und Staubexplosionen in Silos und Filteranlagen9.1
Maßnahmen gegen Brände und Explosionen in Lackiereinrichtungen9.2
Maßnahmen gegen Brände bei Schweiß- und Trennschleifarbeiten9.3
Maßnahmen gegen Brände und Explosionen in Heizungen9.4
  
Arbeiten auf Baustellen10.
Risiko10.1
Maßnahmen vor Auftragsvergabe10.2
Organisationsmaßnahmen vor Beginn der Montagearbeiten auf Baustellen10.3
Durchführen der Montagearbeiten auf Baustellen10.4
Prüfen der Maßnahmen10.5
  
Literatur- und QuellenverzeichnisAnhang 1
Formblätter, Betriebsanweisungen, UnterweisungshilfenAnhang 2
Zusammenstellungen baujahrabhängiger Einzelheiten zur Beschaffenheit von Holzbearbeitungsmaschinen und Holzbearbeitungsmaschinen-WerkzeugenAnhang 3
AbbildungsverzeichnisAnhang 4

Vorbemerkung

Die BG-Information (BGI) Schreinereien/Tischlereien ist das Handbuch für jede Schreinerei/Tischlerei zum Thema "Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz". Nur wenn dieses Thema in Ihre Arbeitsorganisation eingebunden ist, werden Sie Erfolg haben, vor allem auch motivierte, arbeitsfähige Mitarbeiter, und damit Ihre Produktivität verbessern und Kosten verringern. Zu Ihrem Erfolg soll diese BGI beitragen. Mit Hilfe des feingliedrigen Inhaltsverzeichnisses gehen Sie dem Problem oder der Frage nach, welches sie gerade lösen wollen, und finden im Text die passenden Hinweise, Empfehlungen und Lösungsvorschläge.

Mit dieser BGI sollen insbesondere hohe Risiken abgebaut werden. Unter Risiko wird in dieser BGI die Wahrscheinlichkeit verstanden, bei einem bestimmten Arbeitsgang (bei einer Tätigkeit) im speziellen Gewerk Schreinereien/Tischlereien Unfälle bestimmter Schwere oder - bei chemischen und physikalischen Einwirkungen - eine Berufskrankheit zu erleiden. Dabei spielt auch die Dauer der Tätigkeit und die Vorsorge gegen Gefährdungen eine wichtige Rolle.

Die Risiken sind in die Gefährdungsstufen I, II und III eingeteilt, die wiederum auf der Auswertung des umfassenden statistischen Materials über Unfälle und Erkrankungen in der Holzwirtschaft beruhen. Es bedeuten:

CCC_1662_360.jpg

Ein hier als gering bewertetes Risiko bedeutet keinesfalls, dass an dem Arbeitsplatz oder Arbeitsgerät sorglos gearbeitet werden kann oder gesundheitliche Belastungen ohne weitere Vorsorge in Kauf genommen werden können. Diese BGI befasst sich nicht mit "Beschaffenheit", diese ist im staatlichen Recht geregelt. In den Bildern wird die jeweilige "empfohlene Regelausführung" dargestellt, wie sie von Herstellern erhältlich ist. Sofern Einrichtungen selbst gebaut werden (z. B. Rahmenpressen), reichen die in dieser BGI gegebenen Hinweise nicht aus. In diesem Fall sowie bei weiteren Fragen zu dieser BGI bitte den Präventionsdienst der BGHM in Anspruch nehmen.

Unter "Prüfen im Betrieb" sind Fragen gestellt, die, wenn sie beantwortet werden, eine Übersicht über sämtliche bestehenden Gefährdungen und die zur Behebung erforderlichen Maßnahmen geben (Gefährdungsbeurteilung nach [3]* ). Diese Fragen sind auch zusammenhängend als "Check für Sicherheit und Gesundheitsschutz in Schreinereien/Tischlereien" bzw. "Check für Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen" bei der BGHM erhältlich.

Sie stehen auch als Download-Datei im Internet unter

www.bghm.de/arbeitsschuetzer/praxishilfen/handlungshilfen-fuer-klein-und-mittelbetriebe/schreinerei-tischlerei.html

zur Verfügung.

Impressum

Herausgeber

Berufsgenossenschaft Holz und Metall
Wilhelm-Theodor-Römheld Straße 15
55130 Mainz

Telefon: 0800 9990080-0
Fax: 06131 802-20800
E-Mail: servicehotline@bghm.de
Internet: www.bghm.de

Servicehotline bei Fragen zum Arbeitsschutz: 0800 9990080-2
Medien Online: bestellung@bghm.de

Ausgabe: Dezember 2013