DGUV Information 213-009 - Auto-Betonpumpen (bisher: BGI 713)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 8.5, Reinigen der Mastförderleitung mit Druckwasse...
Abschnitt 8.5
Auto-Betonpumpen (bisher: BGI 713)
Titel: Auto-Betonpumpen (bisher: BGI 713)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-009
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 8.5 – Reinigen der Mastförderleitung mit Druckwasser

Alternativ zur Reinigung durch Zurückpumpen kann die Reinigung mit Druckwasser durchgeführt werden. Hierbei wird Wasser aus dem Aufgabetrichter mit der Pumpe durch die Förderleitung gedrückt.

Sind Rohrweiche oder Schieber sowie Trichter und Förderzylinder frei von Betonresten, werden mehrere wassergetränkte Schaumgummibälle in die Förderleitung geschoben. Diese sollen einen dichten Pfropfen bilden, der verhindert, daß Wasser vorbeifließt.

Beim Pumpen ist wiederum darauf zu achten, daß keine Luft angesaugt wird, die beim Entweichen ein Schlagen des Endschlauches bewirken würde.

Der Pumpendruck ist so zu regulieren, daß der Pfropfen langsam und gleichmäßig durch die Leitung gleitet und nicht explosionsartig aus dem Endschlauch fliegt.