DGUV Information 213-009 - Auto-Betonpumpen (bisher: BGI 713)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4.5, Fahrwege
Abschnitt 4.5
Auto-Betonpumpen (bisher: BGI 713)
Titel: Auto-Betonpumpen (bisher: BGI 713)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-009
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4.5 – Fahrwege

Betonpumpen erreichen Betriebsgewichte bis zu 48 t und haben Bauhöhen von etwas weniger als 4 m. Einerseits ist auf eine ausreichende Tragfähigkeit der Fahrwege zu achten - insbesondere bei Brücken, Baustellenstraßen und Randstreifen -, andererseits auf die Durchfahrtshöhe, wenn Unterführungen durchfahren werden müssen (Abb. 5).

Abb. 5: Durchfahrtshöhe und -breite sind hier zu beachten

Das Fahrzeug darf nur mit zusammengeklapptem Verteilermast verfahren werden. Auf geneigtem Gelände dürfen Fahrzeuge nur dann bewegt werden, wenn ausreichende Sicherheit gegen Umstürzen und Rutschen gegeben ist. Gefällstrecken dürfen nur befahren werden, wenn die Fahrzeuge sicher abgebremst werden können.

Auf Baustellen führen die Fahrwege häufig an Baugruben vorbei. Der Fahrzeugführer hat mit einer erhöhten Gefahr des Einbrechens von Böschungskanten und des Absturzes in diesem Bereich zu rechnen, insbesondere dann, wenn die Gruben steil geböscht sind. Hier hat der Fahrer gewissenhaft abzuwägen, inwieweit er die Fahrstraße benutzen kann.