DGUV Information 215-520 - Klima im Büro Antworten auf die häufigsten Fragen (DG...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 2.5, Frage 11: In welchem Bereich sollte die Luftf...
Abschnitt 2.5
Klima im Büro Antworten auf die häufigsten Fragen (DGUV Information 215-520)
Titel: Klima im Büro Antworten auf die häufigsten Fragen (DGUV Information 215-520)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 215-520
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 2.5 – Frage 11:
In welchem Bereich sollte die Luftfeuchte im Büro liegen?

Werden Klimaanlagen und -geräte eingesetzt, sollte die relative Luftfeuchte mindestens bei 40 % liegen. Ab diesem Wert werden elektrostatische Aufladungen und damit Funken beim Ladungsausgleich oder "fliegende" Haare vermieden.

Im Sommer ist eine hohe Luftfeuchte in Verbindung mit einer hohen Lufttemperatur für die Beschäftigten belastend (Schwüle; z. B. 60 % Luftfeuchte bei 24 C). Die Beschäftigten schwitzen, und der Schweiß kann wegen der hohen Luftfeuchte nicht verdunsten. Deshalb kühlt der Körper nicht genügend ab. Das Raumklima wird als unbehaglich empfunden.

Im Winter kann sich bei hoher Luftfeuchte (z. B. 70 % Luftfeuchte bei 22 C) an kalten Flächen (Wände, Fenster, Decke, Fußboden) Kondenswasser bilden. Dort siedeln sich Schimmelpilze und Bakterien an, die einen unangenehmen Geruch erzeugen und gesundheitliche Gefährdungen verursachen können. Außerdem können Bauschäden auftreten.