DGUV Information 208-016 - Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tri...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 7, Und wenn Leitern und Tritte Schäden aufweisen?
Abschnitt 7
Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten (bisher: BGI 694)
Titel: Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten (bisher: BGI 694)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 208-016
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 7 – Und wenn Leitern und Tritte Schäden aufweisen?

Der Arbeitgeber hat dafür zu sorgen, dass schadhafte Leitern und Tritte der Benutzung entzogen und so aufbewahrt werden, dass die Weiterbenutzung bis zur sachgerechten Instandsetzung bzw. Verschrottung nicht möglich ist.

Instandsetzungsarbeiten größeren Umfanges sollten von Fachbetrieben oder dem Hersteller des Aufstiegs vorgenommen werden.

Dazu gehören z.B.:

  • Einbördeln von Sprossen,

  • Schweißarbeiten.

Bild 51: Stark beschädigte Leiter

Die fachgerechte Instandsetzung des hier dargestellten stark beschädigten Leiterteiles einer Schiebe- oder Mehrzweckleiter ist nicht mehr möglich.

Die Leiter kann gegebenenfalls gekürzt werden, wobei auf den festen Sitz der neu eingebauten Leiterfüße zu achten ist.

No news available.