DGUV Information 208-016 - Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tri...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Information 208-016 - Handlungsanleitung für den Umgang...
DGUV Information 208-016 - Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten (bisher: BGI 694)
Titel: Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten (bisher: BGI 694)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 208-016
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten
(bisher: BGI 694)

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Fachausschüsse "Bauliche Einrichtungen" und "Bau" der DGUV

Stand der Vorschrift: April 2007

Aktualisierte Fassung Januar 2008

Vorbemerkung

Berufsgenossenschaftliche Informationen (BG-Informationen) enthalten Hinweise und Empfehlungen, die die praktische Anwendung von Regelungen zu einem bestimmten Sachgebiet oder Sachverhalt erleichtern sollen.

Diese Handlungsanleitung gibt erläuternde Hinweise zu den Vorschriften der Betriebssicherheitsverordnung über die Bereitstellung und Benutzung von tragbaren Leitern und Tritten.

Ortsfeste Steigleitern werden nicht behandelt, da sie Teil von baulichen Anlagen und kein Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung sind.

Diese Handlungsanleitung dient als Hilfe für eine erfolgreiche Anwendung der Betriebssicherheitsverordnung und wurde unter Mitwirkung von Vertretern

  • des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales,

  • der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin,

  • der obersten Arbeitsschutzbehörden der Länder,

  • des Fachausschusses Bauliche Einrichtungen und des Fachausschusses Bau der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung,

  • der IG Bauen-Agrar-Umwelt,

  • des Hauptverbandes des Deutschen Bauindustrie,

  • des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes,

  • der Bundesinnung für das Gerüstbauer-Handwerk,

  • des Verbandes Deutscher Leitern- und Fahrgerüstehersteller,

  • des Hauptverbandes der Deutschen Holz und Kunststoffe verarbeitenden Industrie,

  • des Zentralverbandes des Deutschen Dachdeckerhandwerks,

  • des Vereins Deutscher Sicherheitsingenieure

erarbeitet.

Die an der Erarbeitung beteiligten Kreise können die Handlungsanleitung in eigener Zuständigkeit in textgleicher Form veröffentlichen.

Sie unterrichten sich gegenseitig über eine erfolgte Veröffentlichung.

Redaktionelle InhaltsübersichtAbschnitt
  
An wen wendet sich diese Handlungsanleitung?1
Wofür ist der Unternehmer verantwortlich, der Leitern und Tritte bereitstellen und benutzen will?2
Was sollte der Unternehmer bei der Bereitstellung von Leitern und Tritten einschließlich des Zubehörs berücksichtigen? 3
Nach welchen Kriterien sind Leitern und Tritte auszuwählen?3.1
Wie viele Aufstiege sind bereitzustellen?3.2
Was ist bei der Unterweisung der Beschäftigten zu beachten?4
Was ist beim Umgang mit Leitern und Tritten zu beachten? 5
Allgemeines5.1
Bauartunabhängige Hinweise zur bestimmungsgemäßen Benutzung5.2
Bauartunabhängige Hinweise zur bestimmungsgemäßen Benutzung5.3
Transport und Lagerung von Leitern und Tritten5.4
Was ist bei der Prüfung und Instandhaltung zu beachten?6
Und wenn Leitern und Tritte Schäden aufweisen?7
  
Vorschriften und RegelnAnhang 1
Kontrollblatt/Checkliste zur Überprüfung von Leitern und TrittenAnhang 2