DGUV Information 209-023 - Lärm am Arbeitsplatz (DGUV Information 209-023)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.7, 5.7 Auswahl von Schallpegelmessgeräten
Abschnitt 5.7
Lärm am Arbeitsplatz (DGUV Information 209-023)
Titel: Lärm am Arbeitsplatz (DGUV Information 209-023)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-023
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.7 – 5.7 Auswahl von Schallpegelmessgeräten

Welche Art Schallpegelmesser angeschafft werden soll, richtet sich nach der entsprechenden Messaufgabe. In den oben genannten Abschnitten sind die jeweiligen Messparameter und Kriterien aufgeführt.

Schallpegelmesser für die oben genannten Messaufgaben müssen der DIN EN 61672-Teil 1:2014-07 entsprechen, in der zwischen Klasse 1 und Klasse 2 unterschieden wird. In Klasse 2 sind die Toleranzgrenzen größer als in Klasse 1. Die Anschaffung eines Messgeräts mit Bauartzulassung ist empfehlenswert, weil die Klasse des Messgeräts zusätzlich durch eine unabhängige Prüfstelle bestätigt wird. Zum Kalibrieren des Messgeräts vor und nach jeder Messreihe muss ein Kalibrator mit der gleichen oder einer besseren Klasse eingesetzt werden. Die Kalibrierung soll sicherstellen, dass das Messgerät bis zum Abschluss der Messreihe in einwandfreiem Zustand war. Schallpegelmessgeräte müssen alle zwei Jahre in einem qualifizierten Labor (meist der Hersteller) geprüft werden. In Sonderfällen kann es notwendig sein, geeichte Geräte oder Geräte mit Explosionsschutz (ATEX-Kennzeichnung) einzusetzen.