DGUV Information 209-023 - Lärm am Arbeitsplatz (DGUV Information 209-023)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 9.5, 9.5 Ototoxische Arbeitsstoffe
Abschnitt 9.5
Lärm am Arbeitsplatz (DGUV Information 209-023)
Titel: Lärm am Arbeitsplatz (DGUV Information 209-023)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-023
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 9.5 – 9.5 Ototoxische Arbeitsstoffe

Wechsel- und Kombinationswirkungen mit arbeitsbedingten ototoxischen Substanzen müssen in der Gefährdungsbeurteilung berücksichtigt werden.

Bei den arbeitsbedingten ototoxischen Substanzen handelt es sich im Wesentlichen um folgende Metalle und neurotoxische Lösemittel:

  • Blei

  • Cadmium

  • Blausäure und ihre Salze

  • n-Hexan

  • Kohlenmonoxid

  • Kohlenstoffdisulfid

  • Lösemittelgemische

  • Mangan

  • Styrol

  • Toluol

  • Trichlorethylen

  • Xylol

Nach dem aktuellen Erkenntnisstand ist bei Einhaltung der gültigen Grenzwerte der bekannten ototoxischen Stoffe ein wesentlicher Hörverlust wenig wahrscheinlich.

Lärm ist und bleibt auch in Kombinationswirkung weiterhin der stärkste Risikofaktor für Gehörschäden.

Die Kombinationsbelastungen werden künftig auf den Untersuchungsbögen Lärm I und II erfragt.