DGUV Information 209-023 - Lärm am Arbeitsplatz (DGUV Information 209-023)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 6.6, 6.6 Verhaltensbezogene Maßnahmen
Abschnitt 6.6
Lärm am Arbeitsplatz (DGUV Information 209-023)
Titel: Lärm am Arbeitsplatz (DGUV Information 209-023)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-023
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 6.6 – 6.6 Verhaltensbezogene Maßnahmen

Verhaltensbezogene Maßnahmen können den Lärm auf dem Weg von der Lärmquelle zum Gehör nicht vermindern. Sie setzen beim Verhalten des Menschen an, damit andere der o. g. sicherheitstechnischen und organisatorischen Maßnahmen der Lärmminderung und die Benutzung von Gehörschutz wirkungsvoll greifen können.

Dazu dient die im § 11 LärmVibrationsArbSchV genannte Unterweisung, die bei Erreichen und Überschreiten des unteren Auslösewertes durchgeführt werden muss.

Die Unterweisung soll die Mitarbeiter über die Gefährdung durch Lärm und die Schutzmaßnahmen informieren:

  • Lärmmesswerte am Arbeitsplatz und die Bedeutung der damit verbundenen Gefährdungen

  • Auslösewerte und maximal zulässige Expositionswerte

  • bereits durchgeführte Lärmminderungsmaßnahmen

  • Verwendung von Arbeitsmitteln zur Verringerung von Lärm

  • Benutzung von Gehörschützern

  • Zweck der arbeitsmedizinischen Vorsorge und der Anspruch darauf

  • Erkennen von lärmbedingten Gesundheitsschäden

  • Möglichkeit dauerhafter Gehörschädigung

  • Hörgeräte können einen Hörverlust nur ansatzweise ausgleichen.

  • Nikotin wirkt gefäßverengend und erhöht die Verletzlichkeit des Innenohrs.

  • Auswirkungen von bestimmten Medikamenten auf das Innenohr