DGUV Information 214-004 - Muster-Betriebsanweisung für den Betrieb von Fahrzeug...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.1, 3 Pneumatische Entleerung des Fahrzeugbehälte...
Abschnitt 3.1
Muster-Betriebsanweisung für den Betrieb von Fahrzeugbehältern für körnige oder staubförmige Güter (Silofahrzeugbehälter) (bisher: BGI 666)
Titel: Muster-Betriebsanweisung für den Betrieb von Fahrzeugbehältern für körnige oder staubförmige Güter (Silofahrzeugbehälter) (bisher: BGI 666)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-004
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.1 – 3 Pneumatische Entleerung des Fahrzeugbehälters
3.1 Gemeinsame Bestimmungen

  1. 3.1.1

    An der Entladestelle ist den Anweisungen des Aufsichtführenden Folge zu leisten. Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnungen sind zu beachten.

  2. 3.1.2

    Das Fahrzeug ist auf möglichst ebenem, ausreichend befestigtem Untergrund abzustellen.

  3. 3.1.3

    Vor Beginn der Entleerung ist zu prüfen, ob sämtliche Domdeckel, Auslaufe und Ventile dicht verschlossen sind und die sicherheitstech nisch erforderlichen Ausrüstungsteile wirksam sind.

    An Sicherheitsventilen dürfen keine Veränderungen vorgenommen worden sein. Die Verplombung muß unbeschädigt sein.

  4. 3.1.4

    Die Schlauchkupplungen zur Herstellung

    • der Druckluftförderleitung

      und

    • des Materialförderschlauches zwischen Fahrzeugbehälter und stationärem Silo

    dürfen nur von Hand oder mit herstellerseitig gelieferten Hakenschlüsseln angeschlossen werden.

    Beschädigte Schläuche, Schlauchkupplungen und Dichtungen dürfen nicht verwendet werden. Beim Einsatz von Storz-Kupplungen (Feuerwehr-Kupplungen) ohne formschlüssige Sicherungen gegen unbeabsichtigtes Aufdrehen sind Sicherheitsschellen zu verwenden. Außerdem ist darauf zu achten, das die Schlauchleitung ohne Drall angeschlossen wird, da hierdurch der Gefahr des unbeabsichtigten Öffnens reibschlüssiger Kupplungen aufgrund des Rückstellmoments entgegengewirkt werden kann.