DGUV Information 214-004 - Muster-Betriebsanweisung für den Betrieb von Fahrzeug...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.4, 3.4 Besondere Bestimmungen für die Entladung ...
Abschnitt 3.4
Muster-Betriebsanweisung für den Betrieb von Fahrzeugbehältern für körnige oder staubförmige Güter (Silofahrzeugbehälter) (bisher: BGI 666)
Titel: Muster-Betriebsanweisung für den Betrieb von Fahrzeugbehältern für körnige oder staubförmige Güter (Silofahrzeugbehälter) (bisher: BGI 666)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-004
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.4 – 3.4 Besondere Bestimmungen für die Entladung brennbarer Stäube

  1. 3.4.1

    Bei der Entladung brennbarer Stäube, z.B. bei Mehl- und Futtermittelstäuben, kann es bei zu hoher Förderlufttemperatur zur Selbstentzündung der Stäube und damit zu Branden kommen, insbesondere im Bereich der Vorkammern. Staubexplosionen mit weitreichenden Schaden können die Folge sein.

    Die Kompressoren zur Forderung brennbarer Stäube müssen deshalb so betrieben werden, daß eine Selbstentzündung nicht eintreten kann, vorzugsweise durch Einsatz von Kompressoren mit nachgeschalteter Luftkühleinrichtung.

    Bei Mehl- und Futtermittelstäuben ist die Gefahr der Selbstentzündung auch bei längeren Ausblasezeiten nicht anzunehmen, wenn die Förderlufttemperatur 120 C nicht überschreitet; siehe UVV "Verdichter" (VBG 16).

  2. 3.4.2

    Fehlen geeignete Luftkühleinrichtungen, hat der Fahrzeugführer

    • die vom Unternehmer bereitgestellten Informationen über die Selbstentzündungstemperaturen der zu transportierenden Stäube zu beachten,

    • die Temperaturmeßeinrichtung am Druckstutzen des Kompressors - soweit vorhanden - zu beobachten,

    • für die regelmäßige Reinigung der Vorkammern zu sorgen (um Staubablagerungen zu vermeiden),

    • für regelmäßige Wartung des Kompressors, insbesondere Reinigung des Luftansaugfilters, zu sorgen.