DGUV Information 214-004 - Muster-Betriebsanweisung für den Betrieb von Fahrzeug...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Information 214-004 - Muster-Betriebsanweisung für den ...
DGUV Information 214-004 - Muster-Betriebsanweisung für den Betrieb von Fahrzeugbehältern für körnige oder staubförmige Güter (Silofahrzeugbehälter) (bisher: BGI 666)
Titel: Muster-Betriebsanweisung für den Betrieb von Fahrzeugbehältern für körnige oder staubförmige Güter (Silofahrzeugbehälter) (bisher: BGI 666)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-004
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Muster-Betriebsanweisung für den Betrieb von Fahrzeugbehältern für körnige oder staubförmige Güter (Silofahrzeugbehälter)
(bisher: BGI 666)

(bisher ZH 1/516)

Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften

Fachausschuß "Verkehr"

Stand der Vorschrift: Oktober 1995

Vorbemerkung

Die Druckbehälterverordnung und insbesondere die Technischen Regeln für Druckbehälter TRB 700 "Betrieb von Druckbehältern" verpflichten den Unternehmer (Betreiber), schriftliche Betriebsanweisungen für den Betrieb von Fahrzeugbehältern für körnige oder staubförmige Güter aufzustellen. Auch § 34 Abs. 2 UVV "Fahrzeuge" (VBG 12) fordert die Erstellung von Betriebsanweisungen, wenn zur Verhütung von Unfällen beim Betrieb von Fahrzeugen besondere Regeln beachtet werden müssen. Dies ist beim Betrieb von Silofahrzeugbehältern eindeutig der Fall, wie das erhebliche Unfallgeschehen zeigt.

Diese Muster-Betriebsanweisung soll eine Hilfestellung bei der Erarbeitung betriebsspezifischer Betriebsanweisungen geben. Sie soll nicht in der vorliegenden Fassung an das Fahrpersonal ausgehändigt werden, sondern unter Berücksichtigung der von den Herstellern bereitgestellten Betriebsanleitungen für den Fahrzeugbehälter, den Kompressor und gegebenenfalls weitere Fahrzeugausrüstungen auf die im Fuhrpark vorhandenen Silofahrzeuge und die zu transportierenden Güter abgestimmt werden. In aller Regel wird eine betriebsspezifische Anweisung weniger umfangreich sein als diese Muster-Betriebsanweisung.

Der Umgang mit dem Trägerfahrzeug ist nicht Gegenstand dieser Muster-Betriebsanweisung.

Die Betriebsanweisung soll auch als Grundlage für die Unterweisung des Fahrpersonals dienen.

Zum Transport, zur Befüllung und zur Entleerung von Silofahrzeugbehältern dürfen nur Fahrzeugführer eingesetzt werden, die vor der erstmaligen Aufnahme der Beschäftigung und danach mindestens einmal jährlich mündlich und arbeitsplatzbezogen unterwiesen wurden.

Die Unterweisung hat sich insbesondere auf

  • die Betriebsanweisung,

  • die bei Störungen und Unfällen zu treffenden Maßnahmen

    und

  • die besonderen Gefahren beim Betrieb der Druckbehälter

zu erstrecken.

Inhalt und Zeitpunkt der Unterweisung sowie die Namen der Teilnehmer sind schriftlich festzuhalten. Die Aufzeichnungen sind aufzubewahren.

Unabhängig von den regelmäßigen Unterweisungen müssen die Betriebsanweisungen dem Fahrpersonal jederzeit zugänglich sein.

Redaktionelle InhaltsübersichtAbschnitt
  
Allgemeine Anweisungen für den sicheren Betrieb1
Befüllung des Fahrzeugbehälters 2
Befüllung durch die Domöffnungen2.1
Pneumatische Befüllung (über im Behälterscheitel angeordnete Druckfüllstutzen)2.2
Pneumatische Entleerung des Fahrzeugbehälters 3
Gemeinsame Bestimmungen3.1
Besondere Bestimmungen für die Entleerung mittels fahrzeugeigenem Kompressor3.2
Besondere Bestimmungen für die Entleerung mittels ortsfester Druckluft-Anschlußstellen (Fremdluft)3.3
Besondere Bestimmungen für die Entladung brennbarer Stäube3.4
Besondere Bestimmungen für kippbare Fahrzeugbehälter3.5
Verhalten bei Störungen 4
Undichtigkeiten4.1
Ladegutverstopfungen4.2
Schaden an Auflockerungseinrichtungen4.3
Regelmäßige Kontrollen, Wartung5
Meldung von Sicherheitsmängeln6
Einsteigen in Fahrzeugbehälter7
  
Vorschriften und RegelnAnhang