DGUV Information 201-012 - Emissionsarme Verfahren nach TRGS 519 für Tätigkeiten...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.1, 3.1 Vorabprüfung der Anerkennungsfähigkeit ei...
Abschnitt 3.1
Emissionsarme Verfahren nach TRGS 519 für Tätigkeiten an asbesthaltigen Materialien (DGUV Information 201-012)
Titel: Emissionsarme Verfahren nach TRGS 519 für Tätigkeiten an asbesthaltigen Materialien (DGUV Information 201-012)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 201-012
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.1 – 3.1 Vorabprüfung der Anerkennungsfähigkeit eines Verfahrens

Das Anerkennungsverfahren beginnt mit einem formlosen Antrag an die Geschäftsstelle, bevorzugt per Mail an Asbestsanierung@dguv.de .

Zur Prüfung der grundsätzlichen Anerkennungsfähigkeit ist mit dem Antrag bereits eine konkrete Beschreibung des Verfahrens einzureichen. Dazu soll die auf den Internetseiten des IFA unter

https://www.dguv.de/ifa/praxishilfen/praxishilfen-gefahrstoffe/asbestsanierung/index.jsp

zum Download bereit stehende Dokumentvorlage genutzt werden.

Kriterien zur Beurteilung der grundsätzlichen Anerkennungsfähigkeit sind insbesondere

  • Zulässigkeit der Tätigkeiten gemäß GefStoffV Anhang II Nr. 1,

  • Praxistauglichkeit und technische Leistungsfähigkeit (z. B. Abtragleistung in m2/h),

  • Ergonomie und sonstige Einwirkungen, wie z. B. Lärm.

Das Ergebnis der Vorabprüfung wird den Antragstellenden von der Geschäftsstelle mitgeteilt.