DGUV Information 201-012 - Verfahren mit geringer Exposition gegenüber Asbest be...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 22.3, 22.3 Arbeitsvorbereitung
Abschnitt 22.3
Verfahren mit geringer Exposition gegenüber Asbest bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (DGUV Information 201-012)
Titel: Verfahren mit geringer Exposition gegenüber Asbest bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (DGUV Information 201-012)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 201-012
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 22.3 – 22.3 Arbeitsvorbereitung

Bereitzustellen sind:

  • Arbeitsplatzabsperrung und Schilder mit Zutrittsverbotskennzeichnung nach Anlage 2 TRGS 519

  • Arbeitsmittel (zum Fensterauswechseln benötigte Werkzeuge, reißfeste Folie zum Auffangen der ausgebrochenen Teile, Klebeband, mit Spülmittel entspanntes Wasser)

  • Gemäß TRGS 519 geeigneter, bauartgeprüfter Staubsauger (Verwendungskategorie K1 bzw. H einschließlich der "Zusatzanforderungen für Asbestsauger"; siehe Staubsauger [TRGS 519, Nr. 7.3 Abs. 6])

  • Staubsauger, die zuvor bei Arbeiten in abgeschotteten Bereichen (so genannte Schwarzbereiche) eingesetzt wurden, dürfen nur dann verwendet werden, wenn eine Kontamination der Geräte (z.B. auch innere Kontamination über Bypasskühlung im Motorgehäuse) ausgeschlossen werden kann

  • Geeignete, sicher verschließbare und gemäß Nr. 9.3 Abs. 2 TRGS 519 gekennzeichnete Behälter (z.B. ausreichend feste Kunststoffsäcke) zur staubdichten Verpackung der Morinol-Abfälle (Morinol-Bruchstücke, Fensterrahmenteile mit anhaftendem Morinol)

  • Geeignetes Restfaserbindemittel mit Auftragevorrichtung (Pinsel, Sprühgerät)

  • Atemschutzmaske (mindestens Schutzstufe P2)

    Siehe hierzu

    • BG-Regel "Einsatz von Atemschutzgeräten" (BGR 190) und

    • BG-Information "Zertifizierte Atemschutzgeräte" (BGI 693).