DGUV Information 201-012 - Verfahren mit geringer Exposition gegenüber Asbest be...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 21.3, 21.3 Arbeitsvorbereitung
Abschnitt 21.3
Verfahren mit geringer Exposition gegenüber Asbest bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (DGUV Information 201-012)
Titel: Verfahren mit geringer Exposition gegenüber Asbest bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (DGUV Information 201-012)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 201-012
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 21.3 – 21.3 Arbeitsvorbereitung

Bereitzustellen sind:

  • Absperrmaterial für Gefahrenbereich

  • Gummistiefel

  • Handbrause, Waschbürste und Wasserentnahmestelle

  • Geeigneter, sicher verschließbarer und gemäß TRGS 519 Nr. 13 Abs. 1 gekennzeichneter Behälter (z.B. bei körnigen, gewebten oder stückigen Abfällen ausreichend fester Kunststoffsack gemäß Nr. 13.1 Abs. 2)

  • hydros®PLUS-Rohr-/Ziehanlage, Zuggestänge, Übergangsadapter von AZ-Rohr auf Neurohr, Spaltkegel und hydraulische Knackvorrichtung mit Wasserberieselung, Teleskopschere zum Zerschneiden der Gummiringe, Teleskoprechen, abwaschbares Material (z.B. Folie) für Zwischenbaugruben, Auffangbehälter mit Deckel, verschließbarer Kunststoffsack mit Schürze und Halteschlaufen an Eckpunkten

  • Zugelassene P2-Halbmaske und Einwegschutzanzug vorhalten bzw. bereitstellen

  • Aufkleber Achtung, enthält Asbest zur Kennzeichnung des Behälters

  • Verbotsschilder nach Nr. 6 Abs. 2 Nr. 2 TRGS 519

  • Neue Rohre (z.B. aus Stahl, GGG, Kunststoff)

  • Atemschutzmaske (mindestens Schutzstufe P2)

    Siehe hierzu

    • BG-Regel "Einsatz von Atemschutzgeräten" (BGR 190) und

    • BG-Information "Zertifizierte Atemschutzgeräte" (BGI 693).