DGUV Information 201-012 - Verfahren mit geringer Exposition gegenüber Asbest be...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 20.3, 20.3 Arbeitsvorbereitung
Abschnitt 20.3
Verfahren mit geringer Exposition gegenüber Asbest bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (DGUV Information 201-012)
Titel: Verfahren mit geringer Exposition gegenüber Asbest bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (DGUV Information 201-012)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 201-012
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 20.3 – 20.3 Arbeitsvorbereitung

Bereitzustellen sind:

  • Bohrhammer Hilti TE5 mit Staubmodul TE5-DRS, Bohrhammer Hilti TE6 mit Staubmodul TE6-DRS bzw. TE DRS-M oder Bohrhammer TE 7-A bzw. TE 7-C mit Staubmodul TE DRS-M

  • Original-Hilti-Bohrer in dem erforderlichen Durchmesser (bis 15 mm, maximale Länge des Bohrers 150 mm)

  • Ersatzstaubbehälter mit Deckel für die Staubabsaugung TE5-DRS, TE6-DRS bzw. TE DRS-M

  • 3 cm breites Klebeband

  • Geeigneter, sicher verschließbarer und gemäß TRGS 519 Nr. 9.3 Abs. 2 gekennzeichneter Behälter

  • Aufkleber "Achtung, enthält Asbest"

  • 10-l-Eimer, zur Hälfte gefüllt mit entspanntem Wasser (z.B. zwei Spritzer Spülmittel auf 5 l Wasser)

  • Atemschutzmaske (mindestens Schutzstufe P2)

    Siehe hierzu

    • BG-Regel "Benutzung von Atemschutzgeräten" (BGR 190) und

    • BG-Information "Zertifizierte Atemschutzgeräte" (BGI 693).