DGUV Information 201-012 - Verfahren mit geringer Exposition gegenüber Asbest be...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 18.4, 18.4 Arbeitsausführung
Abschnitt 18.4
Verfahren mit geringer Exposition gegenüber Asbest bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (DGUV Information 201-012)
Titel: Verfahren mit geringer Exposition gegenüber Asbest bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (DGUV Information 201-012)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 201-012
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 18.4 – 18.4 Arbeitsausführung

18.4.1
Vom Schornsteinkopf aus

  • Befeuchten des Schornsteinkopfes und der Meidinger Scheibe mit dem Sprühkopf der Handpumpe

  • Befeuchten des Schornsteins mit der Handpumpe innen durch Hinablassen des Sprühkopfes unter leichtem Sprühen bis ans Ende des Schornsteins und wieder herausziehen. Wasserverbrauch ca. 0,05 l/m bei einem Querschnitt von maximal 14 cm 14 cm

  • Einsetzen des Kantenschutzes (Rollbock)

  • Reinigen des Schornsteins durch Ableinen des Reinigungsschwamms mit der kunststoffbeschichteten Leine. Den Schwamm dabei vorher gut im Eimer befeuchten. Nach dem Herausziehen aus dem Schornsteinkopf Schwamm im Eimer mit Wasser gut reinigen

  • Eimer mit entspanntem Wasser oder geeigneter, sicher verschließbarer und gemäß Nr. 13 Abs. 1 TRGS 519 gekennzeichneter Behälter (z.B. bei körnigen, gewebten oder stückigen Abfällen ausreichend fester Kunststoffsack gemäß Nr. 13.1 Abs. 2)

18.4.2
Vom Dachboden aus

  • Befeuchten der Reinigungsöffnung außen mit dem Sprühkopf der Handpumpe

  • Öffnen der Reinigungsöffnung

  • Befeuchten der Reinigungsöffnung innen

  • Befeuchten des Schornsteins innen mit der Handpumpe durch Hinablassen und wieder Hochziehen des Sprühkopfes unter leichtem Sprühen

  • Falls erforderlich, Befeuchten des Schornsteins zwischen Reinigungsöffnung und Schornsteinkopf mit an der GFK-Stange befestigtem Schlauch und Sprühkopf

  • Einsetzen des Rollbocks

  • Reinigen des Schornsteins mit dem Schwamm nach unten durch Ableinen mit der kunststoffbeschichteten Leine und nach oben mit der GFK-Stoßstange. Schwamm dabei gut im Eimer befeuchten und nach dem Herausziehen aus der Reinigungsöffnung mit dem Kehrgut in den Eimer mit Wasser eintauchen und reinigen

18.4.3
Von der Schornsteinsohle aus

  • Die Kontrollöffnung mit dem kleinen Handzerstäuber von außen leicht befeuchten und langsam öffnen und von innen gut befeuchten, insbesondere das Kehrgut

  • Befindet sich im Bereich der Schornsteinsohle Wasser, ist dieses mit dem Schwamm aufzunehmen und dieser im Eimer mit Wasser abzureinigen

  • Ist ein Behältnis (Schublade) mit Kehrgut vorhanden, ist dieses ganz in den Eimer mit Wasser einzutauchen und unter Wasser zu reinigen

  • Ist kein Behältnis vorhanden und Kehrgut in der Kontrollöffnung, so ist dieses mit dem gut genässten Lappen sorgfältig zu entnehmen und ebenfalls in den Eimer mit Wasser zu entsorgen

  • Anschließend Kontrollöffnung wieder schließen

  • Reinigungswasser nach jeder Reinigung wie Abwasser entsorgen (Nr. 16.2 Abs. 6 Satz 3 TRGS 519)

18.4.4
Weitere wichtige Hinweise

  • Nach Schichtende sind Schwamm, Lappen und Eimer unter fließendem Wasser gründlich zu waschen

  • Alle benötigten Arbeitsmittel sowie der spezielle Reinigungsschwamm sind bei den Vertriebsgenossenschaften der einzelnen Schornsteinfegerinnungen erhältlich