DGUV Information 203-007 - Windenergieanlagen (DGUV I 203-007)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.2, 3.2 Auswertung des Unfallgeschehens
Abschnitt 3.2
Windenergieanlagen (DGUV I 203-007)
Titel: Windenergieanlagen (DGUV I 203-007)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 203-007
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.2 – 3.2 Auswertung des Unfallgeschehens

Die Auswertung von über 1200 Unfällen und Ereignissen von Mitgliedsbetrieben der zuständigen Berufsgenossenschaften aus den Jahren 2007 bis 2009 ergab Schwerpunkte für Unfallarten und Unfallorte.

Als häufigste Unfallart (insgesamt etwa 90%) wurden mechanisch verursache Unfälle festgestellt.

Fast zwei Drittel hiervon waren SRS-Unfälle (Stolpern, Rutschen, Stürzen).

Mechanische Unfälle treten häufig bei folgenden Tätigkeiten auf:

  • Benutzung von Handwerkzeug,

  • Abisolieren von Kabeln mit Messern und

  • Benutzen von Luken/Klappen.

Regelmäßig schwerwiegende Folgen hatten die elektrischen und die Absturzunfälle.

Die meisten Unfälle traten in den Arbeitsbereichen

  • Maschinenhaus (38%),

  • Außenbereich (28%; z.B. Zuwegungen) und

  • Turm (18%)

auf.