DGUV Information 203-007 - Windenergieanlagen (DGUV I 203-007)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 8.9, 8.9 Weitere mögliche Gefährdungen und Belastu...
Abschnitt 8.9
Windenergieanlagen (DGUV I 203-007)
Titel: Windenergieanlagen (DGUV I 203-007)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 203-007
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 8.9 – 8.9 Weitere mögliche Gefährdungen und Belastungen

8.9.1
psychische Belastungen

Stress durch Termindruck nach Möglichkeit vermeiden. Bei der Planung sind unvorhergesehene Ereignisse, beispielsweise erschwerte Anfahrtsituationen, zu berücksichtigen.

8.9.2
Gefährdungen und Belastungen durch Biostoffe

Einige Biologische Arbeitsstoffe können Allergien oder Infektionen auslösen. In bestimmten Fällen können nach durchgeführter Gefährdungsbeurteilung persönliche Schutzmaßnahmen oder Beratung und/oder Impfungen durch den Betriebsarzt erforderlich werden. (s. TRBA 400).

Gefährdungen und Belastungen durch Biostoffe bestehen beispielsweise in Arbeitsbereichen mit Infektionsgefahr (Beseitigung von Tierexkrementen, Auftreten von Zecken und Insekten) sowie bei Pollenflug.

8.9.3
Verantwortung, Handlungsspielraum

Arbeiten mehrere Beschäftigte zusammen auf einer WEA, ist vom Unternehmer ein Verantwortlicher zu bestellen, der Weisungsbefugnis haben muss.

8.9.4
Auslandseinsatz

  • Bei Auslandseinsätzen sind besondere Schutzmaßnahmen mit dem Betriebsarzt festzulegen, beispielsweise Vorsorgeuntersuchungen und Schutzimpfungen.

  • Besonderheiten bei der Notfallorganisation (z. B. Erste Hilfe, Rettung) sind zu berücksichtigen.

Offshore:

Psychische Belastungen, die u.a. aus den Umgebungsbedingungen (abgelegene Arbeitsstätte, Wetterbedingungen) und der Arbeitsorganisation (Transferplanung) oder den sozialen Beziehungen (Konflikte) entstehen, sind besonders zu berücksichtigen.