DGUV Information 203-007 - Windenergieanlagen (DGUV I 203-007)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.5, 5.5 Rotor
Abschnitt 5.5
Windenergieanlagen (DGUV I 203-007)
Titel: Windenergieanlagen (DGUV I 203-007)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 203-007
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.5 – 5.5 Rotor

Für Arbeiten am und im Rotor ist dieser sicher still zu setzen.

Gefährdungen, BelastungenMaßnahmenKatalog
Einstieg
2.Arbeitsplatzgestaltung
  • Fußschutz benutzen

8.2.2
8.2.3
2.2Verkehrswege
2.3Sturz auf der Ebene, Ausrutschen, Stolpern, Umknicken, Fehltreten
2.4Absturz vonh ochgelegenen Arbeitsplätzen
  • PSA gegen Absturz benutzen

  • Durchgängige Sicherung vorsehen und verwenden (z. B. zweisträngiges Anschlagen)

8.2.4
3.Nichtbeachtunge rgonomischer Erkenntnisse
  • Kommunikation sicher stellen

  • für ausreichende Beleuchtung sorgen

8.3.2
3.2Beleuchtung
Arbeiten im/am Rotor
2.Arbeitsplatzgestaltung
  • Zugang freihalten

  • Fußschutz benutzen

  • bei Bedarf Seilunterstützte Zugangs- und Positionierungsverfahren (SZP) vorsehen

8.2.2
8.2.3
2.2Verkehrswege
2.3Sturz auf der Ebene, Ausrutschen, Stolpern, Umknicken, Fehltreten
2.4Absturz vonh ochgelegenen Arbeitsplätzen
  • PSA gegen Absturz benutzen

8.2.4
2.5Enge Räume
  • Kommunikation sicherstellen

  • besondere Befähigung für Arbeitsaufgabe sicherstellen

  • anliegende Kleidung tragen

  • wirksame Erste Hilfe sicherstellen

  • Arbeitserlaubnis bei besonders gefährlichen Arbeiten, z. B. Schleifen und Laminieren im Rotorblatt

  • Aufsichtsführenden bestimmen

8.2.5
8.1.5
3.Nichtbeachtunge rgonomischer Erkenntnisse
  • Zwangshaltungen vermeiden

  • geeignete Werkzeuge vorhalten

8.3.1
3.1schwere körperliche Arbeit
3.2Beleuchtung
  • für ausreichende Beleuchtung sorgen

8.3.2
4.mechanische Einwirkungen
  • Durchführung von Arbeiten nur nach spezieller Anweisung

  • Demontiertet rennende Schutzeinrichtungen direkt nach Beendigung der Arbeiten wieder montieren

8.4.1
4.1Ungeschützte bewegte Maschinenteile
4.2gefährliche Oberflächen, z. B. scharfe Kanten
  • Kopfschutz bereitstellen und tragen

  • Schutzhandschuhe tragen

8.4.2
5.elektrische Gefährdung
  • Ortsveränderlichee lektrische Betriebsmittel bei begrenzter Bewegungsfreiheit nur über Schutzkleinspannung oder Schutztrennung betreiben

  • Arbeiten an Akku-Notversorgungen nur unter Beachtung geeigneter Schutzmaßnahmen

8.5.2
5.2gefährliche Körperströme
6.Gefährdung durch Stoffe
  • Betriebsanweisung beachten

  • PSA entsprechend Betriebsanweisung benutzen

8.6.1
6.1Gefahr durch Reinigungsmittel, Farben, Fette, Kleber
8.Gefahren durch spezielle physikalische Einwirkungen
  • Gehörschutz tragen bei Verwendung lärmintensiver Werkzeuge, z. B. Schlagschrauber

  • Vorsorgeuntersuchung nach G 20 durchführen

8.8.1
8.1Lärm
No news available.