DGUV Information 201-007 - Epoxidharze in der Bauwirtschaft Handlungsanleitung (...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1, Anlaß der Handlungsanleitung
Abschnitt 1
Epoxidharze in der Bauwirtschaft Handlungsanleitung (bisher: BGI 655)
Titel: Epoxidharze in der Bauwirtschaft Handlungsanleitung (bisher: BGI 655)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 201-007
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1 – Anlaß der Handlungsanleitung

Epoxidharz-Systeme werden aufgrund ihrer besonderen technischen Vorzüge in der Bauwirtschaft eingesetzt. Obwohl es sich bei diesen Produkten um Gefahrstoffe handelt, ist es in vielen Bereichen nicht möglich, Epoxidharz-Produkte durch weniger problematische Produkte zu ersetzen. Dies bedeutet für den Verwender, daß während der Verarbeitung Gefahren für die Gesundheit durch die ätzenden, reizenden oder allergisierenden und in seltenen Fällen auch giftigen Stoffe bestehen.

  1. Gesundheitsgefahren durch Einzelkomponenten; Hauterkrankungen

Diese Gesundheitsgefahren gehen von den bei der Verarbeitung vorliegenden sehr reaktiven Einzelkomponenten aus. Die weitaus häufigsten Gesundheitsschäden durch Epoxidharz Produkte sind Hauterkrankungen [1].

Diese Handlungsanleitung richtet sich vor allem an die Verwender von Epoxidharzen in der Bauwirtschaft. Sie beschreibt die Gesundheitsgefahren und gibt Informationen zum sicheren Umgang bei der Anwendung dieser Produkte.