DGUV Information 201-007 - Epoxidharze in der Bauwirtschaft Handlungsanleitung (...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 8, Transport
Abschnitt 8
Epoxidharze in der Bauwirtschaft Handlungsanleitung (bisher: BGI 655)
Titel: Epoxidharze in der Bauwirtschaft Handlungsanleitung (bisher: BGI 655)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 201-007
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 8 – Transport

  1. Gefahrgutverordnung Straße

Den Transport der Gefahrstoffe auf öffentlichen Verkehrswegen regelt eine Reihe nationaler und internationaler verkehrsrechtlicher Vorschriften, unter anderem die Gefahrgutverordnung Straße (GGVS). Ein Beförderungspapier muß bei jedem Transport mitgeführt werden, d.h. auch bei Beförderung für eigene Zwecke (zu Ausnahmen bei Kleinmengentransport siehe Anhang II). Die bisherige nationale "1000 kg netto Grenze" bei deren Überschreitung u.a. Schutzausrüstung, Fahrerschulung und Unfallmerkblätter notwendig wurden, ist seit der Novellierung vom 1. Juli 1993 entfallen und durch die "Tabelle der begrenzten Mengen" ersetzt worden (siehe Anhang II).

Die gesetzlichen Regelungen für den Transport gefährlicher Güter werden in nächster Zeit geändert. Die im Anhang II gegebenen Informationen entsprechen dem Stand vom Oktober1994. Beim Transport von gefährlichen Gütern ist die aktuelle Gesetzgebung zu beachten.