DGUV Information 213-005 - Spraydosen und Gaskartuschen (bisher: BGI 646)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3, Kennzeichnung von Spraydosen
Abschnitt 3
Spraydosen und Gaskartuschen (bisher: BGI 646)
Titel: Spraydosen und Gaskartuschen (bisher: BGI 646)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-005
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3 – Kennzeichnung von Spraydosen

Auf Grund der §§ 5 und 6 des Arbeitsschutzgesetzes muss der Unternehmer eine Gefährdungsbeurteilung zum Schutz der Beschäftigten durchführen. Hierfür bietet die Kennzeichnung auf den Spraydosen mit ihren Gefahrenhinweisen (R-Sätze) und Sicherheitsratschlägen (S-Sätze) bereits wichtige Informationen.

Beispiele:

  • "Behälter steht unter Druck. Vor Sonnenbestrahlung und Temperaturen über 50 C schützen. Auch nach Gebrauch nicht gewaltsam öffnen oder verbrennen."

  • "Nicht gegen Flamme oder auf glühenden Gegenstand sprühen. Von Zündquellen fernhalten - Nicht rauchen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen"

  • "Nur für den berufsmäßigen Verwender", wenn die Aerosolpackung für Unterhaltungs- und Dekorationszwecke bestimmt ist.

Bild 2: Kennzeichnung von Spraydosen

Gefahrensymbol bis 2015GefahrenbezeichnungArt der GefährdungGefahrensymbol GHS
  Hochentzündlich
F +
Flüssigkeit kann unter 0 C entflammt werden. Dämpfe können mit Luft entzündliche Gemische bilden. (Explosion, Verpuffung)  
Leichtentzündlich
F
Flüssigkeit kann unter 21 C (aber über 0 C) entflammt werden.
  Gesundheitsschädlich
Xn
Kann infolge von Einatmen, Verschlucken oder Aufnahme durch die Haut Gesundheitsschäden von beschränkter Wirkung hervorrufen.  
Reizend
Xi
Kann bei Einwirkung auf lebendes Gewebe, z.B. Haut oder Schleimhaut Reizungen oder Entzündungen hervorrufen.