DGUV Information 210-002 - Sichere Verwendung von Flüssiggas in Metallbetrieben ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 12.6, Abstellen von Fahrzeugen
Abschnitt 12.6
Sichere Verwendung von Flüssiggas in Metallbetrieben (bisher: BGI 645)
Titel: Sichere Verwendung von Flüssiggas in Metallbetrieben (bisher: BGI 645)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 210-002
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 12.6 – Abstellen von Fahrzeugen

Das Abstellen von treibgasbetriebenen Fahrzeugen in Räumen und im Freien ist nur über Erdgleiche erlaubt. Dabei muss ein Schutzbereich um den Treibgasbehälter eingehalten werden (Bild 12-13).

Bild 12-13: Schutzbereich beim Abstellen von treibgasbetriebenen Fahrzeugen

Kelleröffnungen, Gruben und dergleichen dürfen sich wegen der Eigenschaften von Flüssiggas nur in entsprechend ausreichendem Abstand befinden.

Beim Abstellen ist grundsätzlich das Flaschenventil zu schließen, soweit keine selbsttätig wirkende Absperreinrichtung vorhanden ist (z.B. elektromagnetisches Entnahmeventil, wie es für nach StVZO zugelassene Fahrzeuge vorgeschrieben ist).

Beim Abstellen in Garagen, Einstellräumen, Lagerräumen oder auch Arbeitsräumen ist auf gute Be- und Entlüftung zu achten. Dies kann als gegeben angesehen werden, wenn z.B. zwei gegenüberliegende Lüftungsöffnungen vorhanden sind, die eine ständige natürliche Querlüftung ermöglichen, wobei eine Öffnung in Bodennähe angeordnet sein soll.

Das Abstellen von treibgasbetriebenen Fahrzeugen zu Instandhaltungsarbeiten in Werkstätten ist in der BG-Regel "Fahrzeug-Instandhaltung" (BGR 157) beschrieben.