DGUV Information 209-020 - Beurteilung der Gefährdung durch Schweißrauche (bishe...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.7, Beispiele von Schweißrauchkonzentrationen bei...
Abschnitt 3.7
Beurteilung der Gefährdung durch Schweißrauche (bisher: BGI 616)
Titel: Beurteilung der Gefährdung durch Schweißrauche (bisher: BGI 616)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-020
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.7 – Beispiele von Schweißrauchkonzentrationen bei verschiedenen Verfahren

Bei den im Bild 3-19 angegebenen Schweißrauchkonzentrationen handelt es sich ausnahmslos um tätigkeitsbezogene Expositionswerte, die auf Messdaten basieren, die im Zeitraum 1989 - 1998 an Schweißarbeitsplätzen gemessen und in der BIA-Datenbank MEGA gespeichert wurden. Expositionswerte, die für andere mit dem Schweißen verbundene Tätigkeiten, z.B. Schleifen, ermittelt wurden, sind nicht berücksichtigt. Die Tabelle wurde vom Berufsgenossenschaftlichen Institut für Arbeitsschutz im Auftrag eines BG-übergreifenden Arbeitskreises erarbeitet.

Üblicherweise ist in den Expositionswerten, die durch Arbeitsplatzmessungen gewonnen werden, der Einfluss der kurzzeitigen Unterbrechungen bereits berücksichtigt, da die Probenahmesysteme während dieser Unterbrechungen in der Regel nicht abgeschaltet werden.

Bild 3-19:
Tätigkeitsbezogene Expositionswerte

Schweiß- bzw. SchneidverfahrenSchweißrauchkonzentrationen
(mg/m3)
50 %-Wert90 %-Wert
mit Erfassung (Absaugung)ohne Erfassungmit Erfassung (Absaugung)ohne Erfassung
LBH (Raum)2,55,0925
LBH (enger Raum)4,0,16,025100
WIG0,71,235
MAG2,56,0815
MAG (Fülldraht)4,012,01550
MIG2,05,0816
UnterpulverschweißenSchweißverfahren mit geringen partikelförmigen Emissionen165
WiderstandschweißenSchweißverfahren mit geringen partikelförmigen Emissionen166
Autogen-SchweißverfahrenSchweißverfahren mit geringen partikelförmigen Emissionen, Schweißrauchkonzentrationen < 1 mg/m3
Autogenes Brennschneidenmanuell-9-40
halbautomatisch27822
automatisch18
Plasmaschneiden167281112
165

Das Wiederaufbereiten des eingesetzten Schweißpulvers kann zu Expositionen insbesondere in Form von einatembarem Staub führen.

166

z.B. Punktschweißen

167

Verfahren findet bei unlegierten Stählen üblicherweise keine Anwendung.